Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Gespensterfenster von Marzi, Christoph, Kinderbücher, Kinderliteratur, Grusel

Gespensterfenster

Marzi, Christoph / Parciak, Monika

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783401067087

Inhalt

Jonah ist der Einzige, der das Haus auf der anderen Straßenseite mag. Weil es Gespensterfenster hat, hinter denen in der Nacht bunte Lichter flimmern wie leuchtende Augen. Und weil Mia darin wohnt, das Gespenstermädchen, das eines Abends vor Jonahs Fenster schwebt.
Es ist der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft …

Bewertung

Das Buch Gespensterfenster ist eine Mischung aus Bilderbuch und richtigem Kinderbuch. Die Seiten haben große toll gemalte Bilder und am Rand oder in den Ecken steht der Text. Dieser ist ganz besonders gedruckt, denn wenn zum Beispiel von einem Hügel die Rede ist, ist die Schrift wie ein Hügel nach oben gebogen. Wörter, die "leise" sind, wie beispielsweise "Geheimnisse" werden ganz klein geschrieben und laute Wörter werden immer größer.
Beim Lesen muss man das Buch manchmal drehen, denn einige Seiten sind hochkant bedruckt, wenn man das Haus, an dem die Gespensterfenster sind, im Ganzen sieht. Die tollen Bilder stammen von der Grafikern Monika Parciak, die 1976 in Danzig, Polen geboren wurde. Sie studierte an der Fachhochschule in Düsseldorf und arbeitet eigentlich nicht nur als Bilderbuch-Illustratorin, sondern auch als Designerin. Die Geschichte hat sich Christoph Marzi ausgedacht. Er wurde 1970 geboren und lebt heute mit seiner Frau und drei Töchtern im Saarland. Er hat schon, seit er 15 Jahre alt war, Spaß am schreiben und auch schon Preise damit gewonnen.
Gespensterfenster handelt von Jonah, einem kleinen, schmächtigen Jungen, der immer von seinen beiden großen und kräftigen Brüdern geärgert wird. Jonah stöbert gerne auf dem Dachboden herum und liest gerne Gruselcomics, die er dort in einer Kiste gefunden hat. Wenn es dort zu heiß ist,setzt er sich mit seinen Heftchen auf die Stufen des unheimlichen Hauses gegenüber. Bis dort eines Tages neue Nachbarn einziehen. Diese lassen sich in der Nachbarschaft nicht blicken. Nur Mia, ein Gespenstermädchen freundet sich eines Abends mit Jonah an, als sie zu seinem Fenster fliegt. Gemeinsam hecken die Beiden einen Plan aus, wie Jonah sich endlich einmal an seinen gemeinen Brüdern rächen kann!
Ich finde das Buch "Gespensterfenster" gut, weil es so schön große Bilder hat! Mir gefällt, dass die Wörter krumm und schief und klein und groß geschrieben sind. Die Geschichte mag ich auch sehr. Ich gebe diesem Buch gute 4 Sterne.
Ole R. (9) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Grusel