Jugendbücher  >  Fantasy
Goddess of Poison von Salisbury, Melinda, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Goddess of Poison

Tödliche Berührung, Bd. 1

Salisbury, Melinda

Übersetzung: Grünewald, A.M.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: bloomoon

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783845815138

Inhalt

Erscheint September 2016

 

Die siebzehnjährige Twylla ist kein Mädchen wie jedes andere: Sie ist die Verkörperung der Großen Göttin und wird als solche im ganzen Land verehrt - außerdem ist es ihr bestimmt, einmal den Kronprinzen zu heiraten. Doch ihr göttliches Schicksal bringt auch eine schreckliche Verpflichtung mit sich: Jeden Monat muss sie tödliches Gift trinken, gegen das nur sie, als göttliche Inkarnation, immun ist. Doch jeder, der Twylla berührt, wird von dem Gift infiziert und stirbt.

Twylla ist der einsamste Mensch der Welt. Wer kann schon ein Mädchen lieben, das regelmäßig Verbrecher und Verräter durch seine Berührung hinrichtet? Vor der alle erschrocken zurückweichen, sobald sie einen Raum betritt? Sogar der Kronprinz, der ja einmal ihr Mann werden soll, meidet sie. Doch alles ändert sich, als Twylla ein neuer Wächter zur Seite gestellt wird. Mit frechem Grinsen und unangemessenen Bemerkungen zieht der junge Mann alles, woran Twylla geglaubt hat, in Zweifel. Ist ihre Heirat mit dem Prinzen wirklich vom Schicksal vorherbestimmt? Ist sie tatsächlich die Verkörperung einer Gottheit? Und nicht zuletzt: Was hat es mit dem schrecklichen Gift auf sich, das auf alle, außer auf Twylla, eine tödliche Wirkung hat?

Nach und nach deckt Twylla mit Hilfe ihres charmanten Beschützers eine mörderische Intrige auf, die die Grundfesten des gesamten Landes Lormere ins Wanken bringt …

Bewertung

Das Buch "Goddess of Poison - Tödliche Bestimmung"  ist ein Hardcoverbuch. Der Einband ist in verschiedenen Grüntönen gehalten und der Titel der Titel des Buches ist in silbernen Buchstaben aufgedruckt. Das Buch allein schon ist ein echter Hingucker. Ein Mädchen sitzt einsam in einer Karaffe. Es sieht sehr traurig aus. Der Klappentext verrät kurz, worum es im Buch geht. Wenn man das Buch öffnet, ist im Einband eine Karte der drei Königreiche aufgezeichnet. Das Buch hat 352 Seiten und ist  ist in 23 Kapitel aufgeteilt, die keinen eigenen Titel tragen. Die Schrift im Buch ist ausreichend groß, sodass es sich einfach lesen lässt. Das Buch ist in Ich-Form aus Sichtweise von Twylla geschrieben.

 

Die Hauptperson im Buch ist die 17-jährige Twylla. Sie ist kein normales Mädchen, denn sie wird wie eine Göttin verehrt. Außerdem soll sie dann auch noch mit dem Kronprinzen verheiratet werden. Als Göttin hat sie jeden Monat ein tödliches Gift zu trinken, gegen das nur sie immun ist. Doch jeder, der sie berührt, stirbt einen qualvollen Tod.

Twylla ist sehr einsam, denn nicht mal ihr Zukünftiger gibt sich freiwillig mit ihr ab. Als ihr dann aber ein neuer Leibwächter zugeteilt wird, holt dieser sie  mit seinem frechen Grinsen und nicht angemessenen Bemerkungen aus der Lethargie geholt. Plötzlich stellt sie ihre Bestimmung in Frage.

 

Der Schreibstil der Schriftstellerin ist leicht und gut verständlich. Das Buch lässt sich flott und fließend lesen. Auf mich wirken die Charaktere vielseitig und unterschiedlich. Es wird klar zwischen Gut und Böse unterschieden. Was mich am Anfang etwas irritiert hat, dass Twylla nichts bzw. wenig sagt. Aber im Laufe der Geschichte mach Twylla eine enorme Entwicklung durch. Das Hauptaugenmerk liegt auf Religion und Glauben. Ich freu mich schon auf Band 2 mit der Fortsetzung der Geschichte. Ich gebe dem Buch die volle Sternezahl.


Emma Dresser (15) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy