Jugendbücher  >  Fantasy
Godspeed von Revis, Beth, Jugendbücher, Fantasy, Liebe

Godspeed

Die Reise beginnt, Bd. 1

Revis, Beth

Übersetzung: Wiemken, Simone

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Dressler

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783791516769

Inhalt

Die 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der "Godspeed". Sie und ihre Eltern sollen am Ende der Reise zu einem neuen Planeten wieder erweckt werden – 300 Jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Wollte jemand sie ermorden? Gewaltsam ins Leben zurückgerissen, findet sie sich in einer fremden Welt wieder, in der alle Menschen einem tyrannischen Anführer folgen. Nur einer widersteht: der rebellische Junior, der sich fast magisch angezogen fühlt von Amy. Gemeinsam versuchen die beiden, den schrecklichen Geheimnissen der "Godspeed" auf die Spur zu kommen. Doch kann Amy Junior trauen?

Bewertung

Die Godspeed ist ein Raumschiff, welches 300 Jahre zu einem neuen Planeten fliegen soll, der Zentauri - Erde. Die Eltern der 17-jährigen Amy sind für diese Mission sehr wichtig und sie möchten, dass auch ihre Tochter mit auf diesen Planeten kommt. Doch die Sache hat einen Haken: Alle Menschen, die auf der Erde leben und die mit auf die Reise gehen, werden eingefroren, um 300 Jahre später wieder aufgetaut zu werden. Wegen eines Zwischenfalls werden nach und nach immer mehr von den sogenannten "Kryo-Kammern" aufgetaut, unter anderem auch Amy. Die meisten aufgetauten Menschen sterben, doch sie wird gerettet. So lernt Amy Junior kennen, welcher der nächste Anführer der Godspeed werden soll und zu dieser Zeit noch von "dem Ältesten" angelehrt wird. Das Raumschiff hat ein eigenes Öko-System und auch die Bewohner sehen alle ähnlich aus, haben schwarze Haare und eine hellbraune Haut. Da fällt Amy mit ihrer hellen Haut und ihren roten Haaren natürlich jedem Bewohner auf und es sind nicht alle glücklich darüber, nun einen neuen Mitmenschen zu haben. Doch das ist nicht das einzige Problem, mit dem sie sich auf der Godspeed konfrontiert sieht ...
Die Idee der Autorin, ein komplettes Öko-System, eine ganze Gesellschaft in ein Raumschiff zu verfrachten und diese zu einem neuen, bewohnbaren Planeten zu schicken, finde ich genial. Diese Dystopie hebt sich inhaltlich deutlich von allem ab, was ich bisher gelesen habe. Die Charaktere sind sehr schön und lebendig herausgearbeitet und wirken sympathisch. Gestört hat mich lediglich die Empörung Amys über die neuen Zustände auf dem Schiff. Es sollte klar sein, dass sich eine Gesellschaft im Laufe von Jahrhunderten etwas verändert. Die Beschreibung des Raumschiffes ist der Autorin ebenfalls sehr gut gelungen, geholfen hat dabei sicherlich auch das Bild, welches im Schutzumschlag des Hardcover-Buches abgedruckt ist. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, es lässt sich sehr schnell und flüssig durchlesen, mit einfachen und verständlichen Sätzen. Einige Wendungen in der Handlungen haben mir nicht gut gefallen, da sie meinen Wunschverlauf für die Fortsetzung der Reihe zerstört haben, aber das ist nur Geschmacksache. Ein bisschen mehr Spannung hätte dem Buch jedoch sicherlich auch nicht geschadet.
Fazit: Ein guter, unterhaltsamer Auftakt einer Serie, welcher Lust macht, weiterzulesen. 4 Sterne!
Kevin Hartwig (17) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe