Jugendbücher  >  Fantasy
Gone von Grant, Michael, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Gone

Verloren

Grant, Michael

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783473353163

Inhalt

Sam Temple kann es nicht glauben: Sein Geschichtslehrer, eben noch direkt vor ihm, ist einfach weg. Wie vom Erdboden verschluckt. Mit ihm verschwinden in einer kalifornischen Kleinstadt alle Menschen über 15 Jahre. Hat das mysteriöse Verschwinden mit einem Atommeiler und einem geheimnisvollen Unfall vor 15 Jahren zu tun? Sam sucht in diesem Chaos mit seinen Freunden nach Antworten und stößt dabei auf weitere Rätsel. Das Stadtgebiet ist von einer unsichtbaren Barriere eingeschlossen. Sind sie alle Versuchskaninchen in einem grausamen Experiment?

Bewertung

Auf einmal ist es geschehen: Sam's Schulklasse hat keinen Lehrer mehr. Er ist einfach verschwunden. Genauso wie der älteste Schüler plötzlich weg ist. Anscheinend ist es in der ganzen Stadt so, dass alle über 15 Jahren verschwunden sind. Zuerst sind alle Jugendlichen und Kinder geschockt, dann wollen alle einfach nur noch aus der Stadt verschwinden. Aber es gibt kein Entkommen: eine unüberwindbare Barriere umschließt die Stadt. Niemand kann raus, niemand kann rein. Also heißt es: ein vernünftiges System entwickeln, sich um die kleinen Kinder und Babys kümmern, Essen und trinken aufteilen und dass jeder locker bleibt. Aber Sam will nicht stillsitzen, er will einfach nur raus aus der Stadt. Deshalb sucht er mit seinen Freunden nach einem Ausweg. Er verschweigt ihnen aber, dass die Barriere etwas mit seiner Kraft zu tun haben könnte: seit kurzem kann er nämlich Strahlen aus seinen Händen schießen lassen. Sein Verdacht scheint sich zu bestätigen, als Schüler von der Coates-Akademie - einer Schule für reiche Kinder - auftauchen und Merkmale zeigen, diese Kraft auch zu haben. Und anscheinend wissen sie mehr als sie zugeben wollen, nicht nur über die Barriere, sondern auch über Sam!
Mein Lieblings Horror-Autor Stephen King hat zu "Gone-Verloren" gesagt: "Ich liebe dieses Buch". Herr King, sie haben recht, ich liebe dieses Buch auch. Sehr gut geschrieben, packend, witzig, tiefgängig. Sicherlich ist es von der Wucht neuer Ideen etwas überladen, aber wen interessiert das schon, wenn der Rest des Buches so genial ist. Auch für Leute, die es hassen dicke Bücher zu lesen, empfehle ich, "Gone- Verloren" eine Chance zu geben, denn man fühlt sich von der ersten Seite an in dieses Buch versetzt und die 500 Seiten kommen einem vor wie 150. Deshalb gibt es 5,5 Sterne, außerdem ist es für Leser ab 14.
Christopher Koßmann (14 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



In Perdido Beach verschwinden plötzlich von einer Sekunde auf die andere alle Menschen ab dem 15. Lebensjahr. Zeitgleich wird diese Gegend von einer unüberwindbaren Wand umgeben. In dieser neuen Welt, auch FAYZ genannt, in der nun nur noch Kinder leben, entwickeln manche magische Kräfte. So z. B. Caine, der diese neue Macht grausam ausnutzt oder Sam, der versucht die Gewalttätigkeiten und den Machthunger von Caine zu stoppen. Sowohl Sam als auch Caine haben noch eine andere Sorge: Sie wollen an ihrem 15. Geburtstag nicht verpuffen!
Das Buch ist eine Sucht! Wer einmal zu Lesen begonnen hat, kann nicht mehr aufhören. Spannend und atemberaubend erzählt der Autor die packende Handlung der Geschichte. Diese gipfelt in den Konflikten zwischen Sam und seinen Freunden gegen Caine und seine Gefolgsleute. Fesselnd an der Geschichte ist zudem der Wettlauf mit der Zeit. Dieser Countdown wird mit einer Zeitangabe unter jeder Kapitelzahl verstärkt. Diesen ideenreichen Fantasie-Roman empfehle ich ab 14 Jahren, da des öfteren Fremdwörter benutzt werden und die Handlung anspruchsvoll ist. Für einen knalligen Effekt sorgt die grelle, helle Farbe der Überschrift und der Seiten von außen.
Insgesamt bleibt mir also keine andere Wahl als 5 Sterne zu vergeben.
Matthias Kreuzer (13 Jahre) – Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy