Junge Literatur  >  Fantasy
Grim von Schwartz, Gesa, Junge Literatur, Fantasy, Fantasy

Grim

Die Flamme der Nacht, Bd. 3

Schwartz, Gesa

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Egmont LYX

Empfohlen ab: 16 Jahre

ISBN: 9783802584602

Inhalt

Rätselhafte Nebel suchen die Oberwelt von Paris heim. Wo sie sich über die Stadt legen, fallen die Menschen in einen tiefen Schlaf, um kurz darauf spurlos zu verschwinden. Der Gargoyle Grim und die junge Sterbliche Mia versuchen, dem seltsamen Phänomen auf die Spur zu kommen. Sie ahnen nicht, dass schon bald sehr viel mehr auf dem Spiel stehen wird als das Schicksal der verschwundenen Menschen …

Bewertung

Im dritten Teil der Grim-Serie gerät diesmal nicht nur die Menschheit in Gefahr, sondern die ganze Welt!
Alles beginnt mit einem seltsamen Nebel, der Menschen verschwinden lässt. Als Grim, Mia, der Vampir Lyskian und der Kobold Remis das Geheimnis um den seltsamen Nebel lösen wollen, stellt sich ihnen ein mächtiger Minotaurus in den Weg. Sie wissen nicht, für wen der Minotaurus kämpft, doch derjenige kennt Grim besser, als ihm lieb ist…
Doch wie sich herausstellt, waren der Nebel und der rätselhafte Minotaurus nur Vorboten des Unheils, das nun hereinbricht: Die Dämonen, die seit undenkbar langer Zeit in ihren diamantenen Käfigen schmoren, schaffen es zu fliehen und haben nur Eines im Sinn: die Erde zu zerstören und im Chaos zu herrschen. Das dürfen Grim und seine Freunde nicht zulassen, dennoch scheint die Situation hoffnungslos. Wie sollen sie die Dämonen jetzt noch stoppen? Es beginnt ein langer und harter Weg für die 4 Gefährten, doch zum Glück sind sie nicht allein, denn schon bald bekommen sie einen mächtigen Verbündeten!
Wie die beiden Vorbände der Trilogie ist auch der dritte Band der Grim-Reihe wieder ein extrem gut gelungenes Fantasy-Buch, das man auf jeden Fall gelesen haben muss. In dem Buch sind so viele Ideen, die so einfallsreich sind, dass sie das Buch zu einem der besten Bücher machen, die ich bisher gelesen habe.
Das Buch ist mit 768 Seiten zwar sehr lang, aber die Spannung, die sich schon von der ersten Seite des Lesens aufbaut, lässt ein keiner Stelle nach und es macht Spaß, jedes Kapitel zu lesen. Die Fantasy-Welt und ihre Charaktere sind sehr gut und lebhaft ausgedacht, so ist es einfach, sich diese Welt vorzustellen. Das Buch ist auch wieder wie seine Vorgänger recht brutal, daher empfehle ich es eher für ältere Leser ab 15 Jahren. Ich vergebe für dieses außergewöhnlich gute Buch natürlich volle 5 Sterne.
Marius Trapp (15) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy