Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Halbe Helden von Lange, Erin Jade, Jugendbücher, Aus dem Leben, Erwachsenwerden, Freundschaft

Halbe Helden

Lange, Erin Jade

Übersetzung: Komina, Jessika , Knuffinke, Sandra

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Magellan

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783734850103

Inhalt

So ganz kann Dane sich nicht erklären, wie er da hineingeraten ist: Gerade ging er noch (überwiegend) friedlich und unbescholten zur Schule, jetzt hat er einen Aufpasserjob. Dumm nur, dass Billy D., ein neuer Schüler mit Downsyndrom, nicht will, dass man auf ihn aufpasst – viel lieber ist ihm, wenn Dane ihm beibringt, wie man sich prügelt, oder wenn er ihm hilft, seinen Dad zu finden. Der hat Billy nämlich einen Atlas mit geheimnisvollen Hinweisen hinterlassen, und Billy ist überzeugt, dass sie ihn am Ende zu seinem Vater bringen werden. Dane kann den Ärger förmlich riechen, der ihm blüht, wenn er Billy einmal quer durchs Land kutschiert, aber dessen Enthusiasmus hat er wenig entgegenzusetzen. Wo ihr Weg sie schließlich hinführt, hat keiner von ihnen geahnt

Bewertung

Wenn Dane dieses Jucken in der Hand spürt, dann muss er einfach zuschlagen, und das passiert nicht gerade selten. Deshalb steht er auch kurz vor einem Rausschmiss aus der Schule als ihm Billy D. begegnet. Billy hat das Down Syndrom und braucht Danes Hilfe. Der Prügelknabe soll ihn vor seinen gehässigen Mitschülern beschützen und ihm das Prügeln beibringen, während Billy als Gegenleistung ein gutes Wort für ihn beim Disziplinarrat einlegt und ihn vor dem Rausschmiss bewahrt. Doch aus dem anfänglichen Deal entwickelt sich eine Freundschaft mit vielen Höhen und Tiefen und gemeinsam machen sie sich auf die schwierige und riskante Suche nach Billys Vater.

 

Leider kann ich mit dem Cover des Buches überhaupt nichts anfangen. Es ist für mich nicht allzu ansprechend, und die größte Verbundenheit zum Buch lässt sich vielleicht in Billys Umzugskartons deuten, da das Cover ja eine kartonartige Gestaltung hat.

Vom Klappentext her habe ich mir das Buch als witzige Road-Trip-Geschichte vorgestellt, doch es entpuppte sich als eine großartige Geschichte über Freundschaft sowie Zusammenhalt, und tatsächlich macht Dane und Billys Reise nur einen kleinen Teil des Buches aus.

Erin Jade Lange erschafft mit ihrem zweiten Jugendroman eine wundervoll geschriebene und authentisch wirkende Geschichte mit einer großen Portion Humor und genauso viel Tiefe. Das Buch ist eher umgangssprachlich geschrieben, was aber angesichts der jugendlichen Protagonisten durchaus Sinn macht. Insgesamt lässt es sich flüssig lesen und man kann gut in die Geschichte eintauchen.

Die Charaktere sind allesamt einzigartig und besonders und vor allen Dingen Dane macht im Verlaufe des Buches eine enorme Entwicklung durch. Inhaltlich hat mir gut gefallen, dass es keine wirkliche Liebesgeschichte gibt beziehungsweise sie nicht allzu ausführlich thematisiert wird. Am Ende des Buches hätte ich mir etwas mehr Handlung gewünscht, da sie dort etwas lasch ausfällt und auch ein wenig anders als ich erwartet hatte.

 

Letztendlich ist „Halbe Helden“ ein toller, humorvoller Jugendroman über eine ungewöhnliche Freundschaft. Ich empfehle das Buch Jugendlichen ab 14 Jahren, insbesondere Jungen.

 

Ellen Bartsch (14) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Erwachsenwerden, Freundschaft