Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Hellwach von Smith, Hilary T., Jugendbücher, Aus dem Leben, Erwachsenwerden

Hellwach

Smith, Hilary T.

Übersetzung: Merling, Jenny

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Fischer FJB

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783841421579

Inhalt

Das Leben meiner Eltern ist so strahlend, als wäre es gar nicht echt. Es hat eine klinisch saubere Frische wie Schnittblumen, eingeschweißt in Zellophan. Mir wird schwindelig davon. Seit dem Tod meiner Schwester weiß ich, Leben ist Chaos. Es fühlt sich an, als würde mein Leben gerade in mehrere völlig verschiedene Realitäten aufsplittern, die eigentlich gar nicht nebeneinander bestehen können. Es gibt die eine Version, wo der Klavierwettbewerb das Wichtigste auf der ganzen Welt ist und ich ehrlich und gehorsam bin. Und dann gibt’s die Version, in der die Erwartungen meiner Familie irgendwie völlig bizarr und unwichtig sind. Ich schlinge die Arme um die Knie, weine und lache und suche nach meinem iPod, damit ich die passende Musik dabeihabe. Ich bin hellwach, von innen beleuchtet, und begreife, dass das Universum mir heute Nacht einen Einblick schenken will – einen Einblick in etwas Großes. Und ich habe Angst, dass sich diese Tür zu etwas Wunderschönem vielleicht schließt und nie wieder öffnet, wenn ich die Chance jetzt nicht nutze.

Ich könnte in einer Schokoladenfabrik in den Rocky Mountains sein und kandierte Äpfel mit Mashmallows und Erdnussbutter essen. Oder in einem Sushirestaurant mit ein paar alten Männern Guitar Hero spielen. Vielleicht am Hafen ein paar Infos zu Schiffsreisen zu den Fiji-Inseln einholen. Oder einfach am Strand sitzen und mit einer Meeresschildkröte angeln. Aber ich bin hier. Jetzt. Und dies ist mein Leben. Und ich habe mich verliebt. Nur nicht in den Jungen, in den ich mich eigentlich verlieben wollte. Dieses aufgedrehte Gefühl ist zu einem summenden, knisternden elektrischen Feld geworden. Ich will die Straße hinuntertanzen.

Bewertung

Eigentlich hätte dieser Sommer für Kiri perfekt werden können: Ihre Eltern sind auf Urlaubsreise und ihr Bruder macht ein Praktikum. Sie kann sich also vollkommen auf ihren Schwarm und Bandkollegen Lukas sowie die Vorbereitungen für den wichtigen Klavierwettbewerb konzentrieren. Doch dann klingelt plötzlich das Telefon und am anderen Ende ist ein Mann, der behauptet Sukey, Kiris verstorbene Schwester, gekannt zu haben. Außerdem habe er einige persönliche Dinge von ihr verwahrt. Kiri ist vollkommen aus der Bahn geworfen und versucht die Hintergründe von Sukeys Tod aufzuklären ...

 

Das Titelbild ist sehr bunt und chaotisch, die schrillen Farben betonen den Titel und die Pinselstriche zeigen eine Verbindung zu Kiris toter Schwester Sukey, die Künstlerin war. Der Klappentext und auch das Cover stellen ein fröhliche, rasante und vielleicht ein wenig verrückte Geschichte in Aussicht. Allerdings entpuppte sich dieses Buch, als teils verwirrende Geschichte um psychische Krankheiten, Drogen und Geheimnisse, die aber trotzdem außergewöhnlich ist.

Hilary T. Smith hat einen sehr eindringlichen, bildhaften und von Vergleichen geprägten, aber trotzdem lockeren Schreibstil, sodass sich das Buch flüssig lesen lässt. Die Autorin schafft mit ihrem Debütroman ein einzigartiges und berührendes Buch mit einer Handlung, die schwierige Themen beinhaltet und zum Nachdenken anregt. Aus der Sicht der jugendlichen Protagonistin schildert sie, wie Kiris geordnetes Leben aus den Fugen gerät und sie hin- und hergerissen ist, zwischen ihrem bisherigen Ziel, den Klavierwettbewerb zu gewinnen, und dem Leben und Sterben ihrer Schwester auf den Grund zu gehen. Es sollte jedoch erwähnt werden, dass der Konsum von Drogen sehr groß ist, und mit der Zeit auch andere Dinge wie manische Depressionen und Schlaflosigkeit dazu kommen.

 

Letztendlich empfand ich das Buch als ein äußerst gelungenes, erfrischend anderes und provozierendes Jugendbuch. Drogenmissbrauch und Angst spielen jedoch eine große Rolle, weshalb ich das Buch an Jugendlichen ab 14 Jahren aber auch Erwachsenen empfehlen würde.


Ellen Bartsch (14) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Erwachsenwerden