Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Herobrines Schwert von Anotsu, Jim, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Digitale Welt

Herobrines Schwert

Ein Abenteuer für Minecrafter

Anotsu, Jim

Übersetzung: von Schweder-Schreiner, Nicolai

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Fischer

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783733503338

Inhalt

Wer ihn kennt, fürchtet ihn: Herobrine – der größte Mythos in Minecraft! Arthurs Schwester ist auf geheimnisvolle Weise in der Minecraft-Welt verschwunden. Ganz alleine muss sie gegen Creeper, Zombies und Endermen kämpfen. Arthur bleibt keine andere Wahl: Er muss seiner Schwester folgen, um sie zu retten! Doch die einzige Rettung für die beiden ist an die gefährlichste Figur im ganzen Minecraft-Universum gebunden: den sagenumwobenen Herobrine. Nur mit seinem Schwert kann den Geschwistern die Rückkehr nach Hause gelingen. Sie ahnen nicht, dass sie ein Teil von Herobrines ausgeklügeltem Plan sind, in die Oberwelt zurückzukehren und sie für immer zu zerstören ...

Bewertung

Meine Wahl auf dieses Buch fiel hauptsächlich weil ich selbst Minecrafter bin und eine Freund von mir auch. Das Cover hat mich angesprochen, wo typische Minecraftfiguren zu sehen sind und auch die Anmerkung: „Ein Abenteuer für Minecrafter“ machte mich neugierig.

 

In dem Buch findet Arthur eine Diskette und denkt, dass sie seiner Schwester Mallu gehört. Aber sie sagt, dass Disketten doch total veraltet seien und man sie heute nicht mehr braucht. Sie probieren sie dennoch aus und sehen nur Nullen und Einsen. Mallu und auch Arthur werden irgendwie in den Computer gesogen. Er stellt fest, dass er in dem Spiel Minecraft gelandet ist, wo die Zeit viel schneller läuft als in der richtigen Welt. Sie finden Steve, der zu einem Dorf geht, wo es noch andere Steves gibt. Dann tauchen plötzlich Monster, Zombies und Skelette auf, gegen die sie kämpfen müssen. In dem Abenteuer treffen sie auch auf andere User (Benutzer), die nicht nur Freunde sind. Die beiden Kinder müssen eine Lösung finden, wie sie das Spiel wieder verlassen und in ihre Welt zurückkehren können. Dabei kann ihnen vielleicht Herobrines Schwert helfen.

 

Das Buch hat 238 Seiten und ist verständlicher, wenn man Minecrafter ist oder viel, viel Fantasie hat, weil man sonst nur wenig versteht. Ich persönlich kenne Minecraft und habe es auch schon gespielt und denke, dass man die Geschichte auch im echten Minecraft nachspielen könnte. Ich persönlich finde, dass am Anfang des Buches wenig passiert. Aber dann geht die Action erst richtig los. Es lohnt sich also weiterzulesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich warte schon gespannt auf den angekündigten zweiten Teil.

 

Sebastian Wolff (9) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Digitale Welt