Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Herr Blume ist glücklich von Hächler, Bruno, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Humor

Herr Blume ist glücklich

Hächler, Bruno / Sissung, Ingrid

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Mixtvision

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783958540255

Inhalt

Herr Blume ist glücklich. Das kommt nicht von ungefähr. Herr Blume wohnt in einem fröhlichen Haus mit einem bunten Garten. Er besitzt eine dicke gelbe Katze und ein altes Fahrrad. Vor allem aber kann sich Herr Blume über jede Kleinigkeit freuen. Auch über das Schlittschuhrennen, bei dem man ein Radio gewinnen kann. Herr Blume fängt an zu trainieren ...

Bewertung

Dieses Bilderbuch hat eine schöne Grundbotschaft: Herr Blume ist er selbst und frei von überehrgeizigen Ansprüchen. Er erfreut sich an den kleinen Dingen des Lebens. An sich eine sehr schöne Botschaft. Gerade in Zeiten, in denen schon Kindergartenkinder mit viel Ehrgeiz zu vielen Aktivitäten gedrängt werden, finde ich es schön, wenn sich ein Bilderbuch der Langsamkeit und dem Alltagsglück zuwendet.

 

Herr Blume lebt ein ruhiges, bescheidenes Leben mit seiner gelben Katze. Eines Tages entdeckt er ein Plakat zu einem Schlittschuhwettbewerb, bei dem es ein Radio zu gewinnen gibt. Für ihn ein Glücksfall, denn seins ist gerade kaputt gegangen. Also beschließt er bis zum Rennen fleißig zu trainieren. Dabei wird er ehrgeizig und vergisst alles um ihn herum - auch seine Katze.

Erst während des Rennens fällt ihm eine lustige Ente auf, die auf ihrem Po landet. Das macht ihn so glücklich und erinnert ihn wieder daran, was ihm wirklich wichtig ist im Leben. Er beginnt Schleifen auf dem Eis zu fahren und plötzlich ist das Rennen nicht mehr so wichtig.

 

Eine nette, teilweise etwas plump formulierte Geschichte für Kinder ab etwa drei Jahren. Der Zeichenstil ist etwas grob und flächig, der an Tuschezeichnungen von Grundschülern erinnert. Durch die freundlichen Farben und besonders viel Grundfarben wirkt das Buch heiter, aber leider auch, als hätte es ein (sehr talentiertes) Kind gemalt.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich außerdem noch: Ich finde die Auswahl der Dinge, die ihn glücklich machen, nicht unbedingt gelungen. Besonders die Schadenfreude, dass der Nachbarshund sein Herrchen ignoriert, finde ich nicht ideal als Beispiel für glücklich machende Dinge. Und auch, dass die Leute ihn als dumm bezeichnen, weil er immer fröhlich ist, hätte man netter formulieren können.

 

Insgesamt also ein nettes Bilderbuch über Alltagsglück und Entschleunigung. Leider sprachlich und optisch nicht mit der Sorgfalt umgesetzt, wie wir uns das von einem Bilderbuch wünschen.

 

Mareike Dietzel mit Merle (4) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor