Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Herr Nashorn macht Urlaub von Baud, Raphaël, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Natur & Tierwelt

Herr Nashorn macht Urlaub

Baud, Raphaël / Neyret, Aurélie

Übersetzung: Lüthi, Andrea

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Atlantis

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783715207049

Inhalt

Zootier sein ist eine Arbeit; und wer arbeitet, hat auch ein Recht auf Ferien. Herr Nashorn verabschiedet sich, fliegt nach Afrika und fährt dort mit dem Bus durch die weite Savanne. Unter einem Baum ruht er sich aus; er badet in einem Seerosenteich und betrachtet nachts den Sternenhimmel. Kurz vor der Rückreise kauft er noch ein Mitbringsel für seine Freunde im Zoo. Kein Wunder, empfangen diese den Heimkehrer mit einem Fest.

Bewertung

„Herr Nashorn macht Urlaub“ lässt einen etwas melancholisch zurück, das sei gleich am Anfang gesagt. Wir begleiten Herrn Nashorn, wie er in die Ferien aufbricht. Denn, so wird uns erklärt: Wer als Zootier arbeitet, darf auch Urlaub machen.

Also reist Herr Nashorn nach Afrika. Wir beobachten ihn auf wunderschönen, atmosphärisch dichten, Sehnsucht weckenden Illustrationen dabei, wie er eine Gegend entdeckt, in der seine Artgenossen leben, die für ihn aber völlig fremd ist. Stattdessen wirkt er in seinem Unterhemd mit Hose und Hosenträgern in der menschlichen Umgebung der Stadt fast mehr zuhause. Und kehrt dementsprechend – trotz aller Wehmut – in den Zoo zurück.

 

Was soll dieses Buch nun sagen? Dass es immer schön ist, nachhause zu kommen? Schließlich feiern die anderen Zootiere und Herr Nashorn bis tief in die Nacht seine Rückkehr. Oder dass es heutzutage normal ist, zwischen den Welten zu leben, mehrere „Zuhauses“ zu haben? Das wäre noch die versöhnlichste Botschaft. Doch gerade der Protagonist Nashorn macht dabei traurig. Denn schließlich wissen aufgeweckte Kinder, dass Zootiere eben gerade nicht Urlaub machen dürfen. Dass sie immer eingesperrt bleiben und wahrscheinlich niemals ihre eigentliche Heimat zu Gesicht bekommen. Herr Nashorn schließlich ist nirgendwo richtig zuhause und so gibt es eigentlich nur zwei Gründe, dieses Buch zu kaufen: Man mag melancholische Geschichten. Oder die wirklich guten Illustrationen von Aurélie Neyret überzeugen so sehr, dass der Rest nicht stört.

 

Saskia Geisler :: Redaktion Buecherkinder.de
 

Themen: Natur & Tierwelt