Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Herzriss von Sabbag, Britta, Jugendbücher, Aus dem Leben, Erwachsenwerden, Liebe

Herzriss

Sabbag, Britta

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Boje

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783414824202

Inhalt

Sanny erlebt mit Bassist Greg ihre erste große Liebe. Doch als der einen Plattenvertrag angeboten bekommt, ist klar, dass die Band damit vor einer echten Zerreißprobe steht. Auch Sanny kommen Zweifel: Hat ihre Liebe zu Greg eine Zukunft, wenn er vielleicht schon bald das Leben eines Popstars führt? Gleichzeitig lassen sich Sannys Eltern scheiden, und Sanny merkt, dass ihre Kindheit zwar irgendwie vorbei ist, aber das Erwachsensein noch nicht richtig angefangen hat. Und mitten in diesem Gefühlschaos stellt sie dann auch noch fest, dass die Freundschaft zu Schlagzeuger Lex ein paar ganz bestimmte Punkte überschreitet ...

 

Fortsetzung von Stolperherz

Bewertung

Nach ihrem bestandenen Abenteuer mit der Band und ihren neuen Freundinnen Kira und Michelle entscheidet sich Sanny für die Herz-OP. Jetzt scheint alles in Ordnung, doch dann erfährt Sanny, dass sich ihre Eltern scheiden lassen wollen. Nun bricht ein richtiger Rosenkrieg aus und ihre Eltern streiten sich um alles; Möbel, das Haus, die Autos und auch um Sanny. Ihr Vater will das geteilte Sorgerecht, während ihre Mutter das alleinige Sorgerecht will. Das Mädchen ist ein Objekt des Streits geworden und so fühlt sie sich auch. Deshalb ist sie möglichst oft bei ihrem Freund Greg in der WG, die er mit Lex und Schleicher gegründet hat. Sanny und Greg machen in ihrer Zeit kaum etwa anderes als küssen.

Kurz vor ihrer OP bekommt die Band ein Angebot zu einem Vorspiel in Berlin. Sanny schlägt vor, dass die Freundinnen der Band, also sie, Kira und Michelle, mit nach Berlin fahren. Zuerst ist Greg dagegen, doch schließlich willigt er aber ein. Unter der Bedingung, dass sie sich auf die „Arbeit“ konzentrieren. In Berlin proben die Jungs den ganzen Tag und die Mädchen gehen in die Stadt und Kaffee trinken. Dort streiten sich Sanny und Michelle fürchterlich, und auch die Aufnahme der Jungs lief nicht gut. Greg bleibt länger weg als die anderen. Sanny fühlt sich allein und dann ist da Lex. Sonntags fahren alle wieder nach Köln zurück, bis auf Greg. Er bleibt in Berlin bei der Produzentin Jess. Sanny ist eifersüchtig und sauer auf ihren Freund. Sie sucht Trost bei Lex ...

 

Mich hat die Macht des Buches gefesselt und ich konnte Sannys Gefühle gerade bei der Scheidung der Eltern sehr gut nachvollziehen und mit ihr fühlen. Ein großes Lob an die Autorin Britta Sabbag. Auch ihre Gefühle bei den Problemen mit Greg waren für mich vollkommen verständlich.

Die Hauptperson ist Sanny, das 16-jährige Mädchen mit einem Herzfehler, und im Fokus steht die Scheidung ihrer Eltern und die komplizierte Beziehung zu Greg. Achtzehn Kapitel auf 216 Seiten erzählen die lebensnahe Geschichte des Mädchens. Die Story wird, wie der erste Band, aus der Perspektive von Sanny erzählt.

Den ersten Band sollte man unbedingt vorher gelesen haben um die Charaktere zu kennen und zu verstehen. Die Kapitel haben alle eine eigene Überschrift. Ein Inhaltsverzeichnis gibt es nicht, die Schrift ist angenehm groß und die Sprache gut zu verstehen. An manchen Stellen kommen englische Wörter drin vor, deshalb halte ich es für gut, wenn der Leser bzw. die Leserin etwas Englisch versteht.

Das Cover ist ansprechend und trotzdem sehr schlicht, was ich persönlich sehr schön finde, besonders die Farbe. Es passt zum Buch genauso, wie der absolut zur Geschichte passende Titel.

 

Für mich war es das beste Buch, welches ich seit langem gelesen habe. Ich empfehle das Buch vor allem für Mädchen ab 12 Jahren.

 

Alina Kiefer (13) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Erwachsenwerden, Liebe