Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Holly und das Zaubertagebuch von Rieckhoff, Sibylle, Kinderbücher, Kinderliteratur, Magie

Holly und das Zaubertagebuch

Rieckhoff, Sibylle

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Ueberreuter

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783764150341

Inhalt

Hollys Leben ist voller Abenteuer! Nachdem sie zuletzt in einem Leuchtturm am Meer gewohnt hat, zieht sie mit ihrer Oma Lu in ein kleines verwunschenes Haus irgendwo am Ende der Welt. Ein Paradies für ihre Tiere Esel, Gans, Kater und Hund! Da findet Holly beim Stöbern auf dem Dachboden plötzlich ein altes Tagebuch voller Magie und einen Füller mit Zaubertinte. Gemeinsam mit ihrer Freundin Emma probiert sie sie sofort aus. Werden ihre Träume beim nächsten Vollmond tatsächlich wahr werden?

Bewertung

 Holly ist ein ganz besonderes, junges Mädchen. Sie wächst bei ihrer Großmutter Lu auf und hat mit ihr schon an vielen Orten gelebt. In diesem Buch zieht sie mit ihrer Oma Lu in das alte Haus ihres verstorbenen Onkels irgendwo am Ende der Welt.

Holly und Lu sind so ganz anders als die Menschen, die um sie herum leben. Sie haben viele Tiere, bunte Klamotten und achten nicht darauf, was andere sagen oder denken. Dies gefällt ihrem Nachbarn so gar nicht, aber das stört die beiden nicht. An einem Tag findet Holly auf dem Dachboden ein altes Tagebuch ihres Onkels und einen magischen Füller. Gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Emma lesen die Mädchen das Tagebuch und probieren den Zauber aus.

 

Ich mag das Buch sehr. Holly ist ein lustiges Mädchen, das sagt was es denkt. Man kann beim Lesen viel Spaß mit ihr haben. Auch Hollys flippige Oma Lu, die sich um Holly kümmert, ist toll. Die Geschichte ist sehr lustig, besonders der grimmige und ordentliche Nachbar Kugelkopf. Als Holly das Zaubertagebuch findet, wird die Geschichte außerdem spannend. Ich habe mich während des Lesens immer gefragt, ob der Zauber wirklich funktioniert. Am Ende des Buches habe ich es erfahren.

Besonders gut haben mir die Einführungen in jedem Kapitel gefallen. Etwa auf einer halben Seite wird die Überschrift genauer erklärt. Z.B heißt ein Kapitel „Graf Hubercula“, in dem erklärt wird, was ein Vampir ist. Diese Einführungen sind immer in einer kursiven Schrift hervorgehoben und von der Geschichte abgesetzt. Die Einleitungen haben mir besonders gut gefallen. Das Buch ist in kurzen Sätzen geschrieben. Ich konnte es problemlos lesen und gut verstehen. Somit kann man dieses Buch schon für Kinder ab der 2.Klasse empfehlen. Auch ein schönes Quiz kann man auf Antolin dazu bearbeiten.

 

Holly und das Zaubertagebuch ist der erste Band einer Reihe. Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Band und vergebe für dieses Buch 5 Sterne.

 

Hannah Fuchs (7) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Magie