Jugendbücher  >  Fantasy
House of Night von Cast, P.C. / Cast, Kristin, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

House of Night

Verbrannt, Bd. 7

Cast, P.C. , Cast, Kristin

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Fischer FJB

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783841420077

Inhalt

Die Dinge stehen schlecht im House of Night. Zoeys Seele ist zerschmettert. Um sie herum ist alles zerstört, wofür sie je gekämpft hat. Und mit einem gebrochenen Herzen will sie lieber in der Schattenwelt bleiben. Stark scheint der Einzige zu sein, der zu ihr durchdringen könnte, doch dafür müsste er sterben. Und das würde Zoey umbringen. Doch auch Stevie Rae und Aphrodite könnten helfen, wenn sie nur wollten. Warum zögern sie? Ein Spiel mit dem Feuer, das alle verbrennen könnte ...

Bewertung

Zoey Redbird geht auf ein Vampyrinternat in Tulsa, in dem alles mehr oder weniger glatt läuft, bis Neferet, die Hohenpiriesterin, sich zur dunklen Seite der Macht wendet, sich mit Kalona, einem uralten Unsterblichen verbündet und nun versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen. Neferet gibt sich als eine Verkörperung der Göttin Nyx aus und stellt Kalona als ihren Erebos dar. Jedoch sind sie und der Unsterbliche kein bisschen vorbildlich, wie die Göttin: Denn als Kalona Zoey´s Freund Heath tötet, zerschmettert Zoeys Seele in kleinste Teile und gelangt zusammen mit Heath in die Anderwelt. Aber Kalona wollte nicht seine A-ya töten, wie er Zoey nennt, denn sie ist es doch, die er wirklich liebt, oder etwa nicht? Ist sie vielleicht auch nur eine Waffe, die er für sich benutzt, so wie er es für Neferet, ist?! Die einzige Person, die Zoey und somit das ganze House of Night noch retten kann ist Stark, Zoey´ Verbündeter. Doch ist er es wert, für Zoey sein Leben zu opfern?
"Verbrannt", der 7. Band der House of Night Reihe, wurde von dem Mutter-Tochter-Autorengespann P.C und Kristin Cast verfasst. Der Roman umfasst 550 Seiten und einunddreißig Kapitel, die aus der Sicht von den verschiedenen Personen geschrieben sind. So wird ein Kapitel von Zoey in der Anderwelt geschrieben, dann ein Kapitel von Stevie Rae aus der "Realen Welt". Das Fantasiebuch kann mit diesem Mittel von verschiedenen Orten erzählen, ohne dass die einzelnen Personen den Ort wechseln müssen, wodurch es immer spannend bleibt, da es entweder in der einen oder in der anderen Welt etwas spannendes gibt. Jedoch wird es manchmal dadurch auch etwas verwirrend und man muss sich überlegen, um wen es eigentlich gerade geht. Das Buch hat, da es schon der 7. Band der House of Night Reihe ist, keine Richtige Einleitung. Daher ist es, für Leser, die die Handlung der vorherigen Bände nicht kennen schwer zu verstehen. Auf der ersten Seite des Buches ist wie auch in den anderen Bänden ein Muster gezeichnet (in Verbrannt ist es orange), das an die Tattoos der Hauptpersonen erinnert. Ich finde das Buch einfach super genial. Es ist bisher das beste Buch der Reihe (die anderen sind aber auf jeden Fall auch lesenswert). Die Geschichte der Vampyre zieht einen sofort in einen fesselnden Bann, der das ganze Buch lang anhält. Und auch das Cover mit dem Poster auf der Innenseite ist sehr passend. Das Buch ist empfehlenswert für Leserinnen und Leser ab 12 Jahren. Von mir bekommt "Verbrannt" 5 Sterne, weil es einfach eine super Story ist, die jeder gelesen haben sollte.
Lisa Fehr (14) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy