Jugendbücher  >  Fantasy
House of Night von Cast, P.C. / Cast, Kristin, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

House of Night

Bestimmt, Bd. 9

Cast, P.C. , Cast, Kristin

Übersetzung: Blum, Christine

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Fischer FJB

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783841420091

Inhalt

Zoey ist wieder zurück im House of Night in Tulsa, gemeinsam mit ihrem Krieger Stark, der sie beschützt. Doch nun wird ein Treffen mit der nach Rache dürstenden Hohepriesterin Neferet unausweichlich. Neferet ist noch immer mit den Mächten der Finsternis im Bunde, ihre Macht größer denn je. Ist Zoey wirklich sicher in diesem Haus? Und weiß sie, wer ihre wahren Freunde sind? Auch für Rephaim, der Stevie Rae nicht mehr aus den Augen lässt, entscheidet sich jetzt alles: Durch eine Gabe der Göttin Nyx hat er menschliche Gestalt angenommen und kann auf diese Weise endlich mit ihr zusammen sein. Doch wird er den Weg des Guten auch weiterhin gehen?
Kann die Liebe siegen, wenn sie von den Mächten der Finsternis auf den Prüfstand gestellt wird?

Bewertung

Als Zoey in ihrer Traumvision von Nyx erfährt, dass ihre Mutter gestorben ist, ist sie total durch den Wind. Was Zoey jedoch nicht weiß, ist, dass ihre Mum von Neferet als Opfergabe sterben musste. Denn Neferet hat den weißen Stier und somit die Finsternis zu ihrem Gefährten gemacht und diese fordern Opfer für ihren Dienst. So auch für das Gefäß, Aurox, das sich, wenn es Leid anrichtet zu einem stierartigen Etwas verwandelt, wodurch seine Kräfte erhöht werden. Als Neferet ihren neuen Diener als Geschenk von Nyx ausgibt, zweifelt Zoey sofort daran, denn ihr Seherstein, den sie von der Vampyrkönigin Sgiach erhalten hat, empfängt alte Magie und diese ist eigentlich nur noch auf Sgiachs Insel zu finden. Doch Zoey kann sich nicht dazu überwinden Aurox durch den Seherstein anzuschauen und somit mehr über ihn zu erfahren. Als Nyx Rephaim, dem Gefährten von Stevie Rae gestattet von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang ein normaler Mensch und kein Rabenspötter mehr zu sein, wendet sich Neferet offiziell dagegen, denn weder sie noch Dragon, der durch Rephaim seine geliebte Anastasia verloren hat, wollen, dass Kalonas Sohn ihr House of Night besucht. Doch das Urteil der Göttin gilt. Dieser Meinung ist auch Buantia, die Hohenpriesterin aller Vampyre, und steht Zoey und ihren Freunden tatkräftig zur Seite, auch als diese versuchen den Tod von Zoey´s Mum aufzuklären. Dabei haben sie jedoch einen Gegenspieler: Neferet und die Finsternis. Aber plötzlich ist auch Kalona auf ihrer Seite, doch sollen sie ihm wirklich trauen?!
Der neunte Teil der House of Night Reihe umfasst knappe 540 Seiten, die in 30 Kapitel aufgeteilt sind. Der Vampir-Roman ist, wie für die HoN-Bücher typisch, aus der Sicht von verschiedenen Personen geschrieben, wobei aus Zoey´s Sicht die Ich-Erzählform verwendet wird. „Bestimmt“ ist, wie auch die anderen Bände sehr spannend geschrieben. Um den Inhalt zu verstehen, sollte man jedoch die vorherigen Teile gelesen haben, da vieles sonst echt unverständlich ist. Das Cover passt wieder einmal perfekt zur Story und auch das Muster, das dieses mal violett ist, ist passend. Ich würde „Bestimmt“ allen Leserinnen und Lesern ab 13 Jahren empfehlen, sowie allen Erwachsenen, die gerne Fantasy-Romane lesen. Jedoch sollte man vorher die anderen Bücher zum Verständnis gelesen haben (Diese sind aber alle auch wirklich lesenswert!). Das Buch hat kein vollständiges Ende, dies ist aber kein Problem, da noch weitere Bände erscheinen und ich auch hoffe, dass P.C. Cast und Kristin Cast noch lange weiter schreiben. Von mir bekommt „Bestimmt“ 4 Sterne für eine wirklich fesselnde Story, bei der die Sätze teilweise aber echt zu lang und dadurch dann zu unverständlich werden.
Lisa Fehr (14) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy