Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Hundemüüüde von Sodtke, Matthias, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Alltag & Familie

Hundemüüüde

Geschichten mit Ole Brumm

Sodtke, Matthias / Butz, Steffen

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Lappan

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783830311997

Inhalt

Ole Brumm hat einen ganz schön anstrengenden Tag. Aber trotzdem will er abends natürlich keinesfalls Schlafen gehen. Mit mehr oder minder großem Erfolg probiert er sämtliche Verzögerungstaktiken aus, die er kennt. Mit dieser liebevollen und lustigen Einschlafgeschichte vom kleinen Bären Ole Brumm lernen Kinder nebenbei ganz spielerisch, die Uhr zu lesen.

Bewertung

Ole Brumm, die neue Kinderfigur von Matthias Sodtke, dem Schöpfer von Hase Nulli und Frosch Priesemut, ist so ein typisches Kindergartenkind, das gerne mit seinen Freunden spielt, bastelt und die Welt entdeckt. In „Hundemüüüde“ begleiten wir Ole durch seinen spannenden, aufregenden Tag, begleiten ihn beim Aufwachen, Frühstücken, in den Kindergarten und beim Spielen mit Freunden am Nachmittag. Oles Tag ist voller Abenteuer und Entdeckungen. Kein Wunder, dass er am Abend so müde ist, dass er beim Abendbrot schon fast auf dem Tisch einschläft. Trotzdem will Ole noch ein bisschen Fernsehgucken und auf jeden Fall seine Gute-Nacht-Geschichte vom Papa vorgelesen bekommen, die übrigens vom Hase Nulli und Frosch Priesemut (hört, hört!) handelt. Beim Vorlesen schläft Ole ein und Papa Brumm freut sich auf einen ruhigen Feierabend. Aber da hat er sich getäuscht, Ole wird wieder munter. Da hat die Mutter die rettende Idee, den kleinen Bären zum Schlafen zu bringen und Papa Brumm seinen Feierabend zu ermöglichen.
Das Buch ist trotz der stimmigen Geschichte zweigeteilt, was erst auf den zweiten Blick auffällt. In der ersten Hälfte wird mit je 4 kleinen Bilder und kurzen Sätzen Oles Tag erzählt. Jede Handlung ist einer bestimmten Uhrzeit zugeordnet, die die Kinder mit einer großen Uhr auch ohne Vorlesen erkennen können. So sollen sie spielend noch die Uhr lesen lernen. Im zweiten Teil geht es um die eigentliche Geschichte, wie der Papa den hundemüden Ole ins Bett bringt. Ganzseitig und in viel kleineren Schritten sind die Szenen dargestellt. Zudem fehlt auch die Uhr zum Lesen lernen, was logisch ist, da die Geschichte sich in einem kurzen Zeitraum abspielt. Matthias Sodtke und Steffen Butz ist es dennoch gelungen, die Zweiteilung in der Darstellung nicht zu sehr brüchig werden zu lassen. Ein richtiger Balanceakt, der auch hätte schief gehen können.
Die liebe- und humorvollen gestalteten Alltagsszenen halten das Buch in seinen zwei Teilen zusammen. Der kleine Bär Ole Brumm und seine Familie wird so richtig lebendig. Text und Bilder sind gut aufeinander abgestimmt. Mit der klar gestalteten Uhr im ersten Teil lernen die kleinen Leser sie nebenbei lesen. Insgesamt ist das Buch trotz des Bruches eine wunderschöne, witzige Geschichte, die Kinder und Eltern begeistern wird. 4 Sterne
Wenke Bönisch :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie