Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Ich, Kater Robinson von Schössow, Peter / Rowohlt, Harry, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Abenteuer

Ich, Kater Robinson

Schössow, Peter , Rowohlt, Harry

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Hanser

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783446238985

Inhalt

"Bitte schön, hier ist sie nun: die goldene Freiheit. Nur echt ohne Gebrauchsanweisung." Und deshalb ziemlich gefährlich. Manch eine andere Katze würde lieber zu Fressnapf und Frauchen zurückkehren, statt sich im Hafenviertel mit Metzgern und Ratten um ein mickriges Würstchen zu schlagen. Nicht so der Held in diesem Bilderbuch: Robinson. Er stürzt sich ins wilde Leben. Und sein Mut wird belohnt - mit der Liebe.

Bewertung

"Robinson" aka "ICH" aka "Schnuller" aka "Alter" ist die coolste Katze der mir bekannten Kinderliteratur. (Gleich nach Chester) Als Spielzeug verschenkt, im Urlaub abgeschoben, aus der Pension entfleucht, sich auf den Straßen herumstreundend verliert er ein großes Stück seines Schwanzes (und man kommt hier ziemlich an die Grenzen des Verschmerzbaren für ein Kinderbuch) durch ein Schlachtebeil nach einem Wurstraub. Vor "feinen Damen" verarztet wieder hungrig sich mich Ratten herumschlagend landet er schließlich unter einem Auto.... doch das ist nicht das Ende sondern eigentlich der Anfang. Denn nun findet er endlich ein schönes Zuhause. Und eine Freundin. Genannt "DU".
Nicht umsonst heißt es, dies sei ein Kinderbuch für Kinder ab 4 und Erwachsene. Wir Erwachsenen haben an vielen Stellen Tränen gelacht. Die Jungs (7 und 5) wiederum an völlig anderen. Unsere Tochter (4) konnte nicht viel davon anhören, sie weinte gleich zu Beginn. Man sieht daran, dass dieses Buch sicher die Gemüter spaltet. Wir allerdings lieben es. Wir lieben Harry Rowohlts unvergleichlichen Schreibstil und werden es wohl noch viele, viele Male (vor)lesen. Ich würde 6 Sterne geben, wenn ich könnte. Dann eben 5 Sterne und eine absolute Empfehlung. Es ist wirklich ein anderes Buch, als man es gewöhnt ist.
Anke Bebber :: Redaktion Buecherkinder.de

O-Ton der kleinen Zuhörer:
Hannes (7): In dem Buch geht es um eine Katze. Die Stelle, an der die Katze "Schnuller" genannt wird, fand ich traurig. Ich fand das Ende schön. Und witzig fand ich auch was, nämlich als die alle ausgebrochen sind und dabei den Mann mit dem Essen umgeworfen haben. Und mehr nicht.
Florian (5): Die Katze erlebt ein Abenteuer. Ich fand das Ende schön, weil dann der Kater eine Freundin hatte. Ich fand es gehässig, dass die Katzen in der Pension den Kater immer "Schnuller" genannt haben. Irgendwann will ich das mal wieder lesen.

Themen: Abenteuer