Jugendbücher  >  Humor
Ich bin ein Genie und unsagbar böse von Lieb, Josh, Jugendbücher, Humor, Humor

Ich bin ein Genie und unsagbar böse

Lieb, Josh

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: cbj

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783570137475

Inhalt

Oliver Watson ist zwölf, und sein IQ entspricht in etwa dem der gegrillten Sandwiches, die seine Mutter ihm tagtäglich vorsetzt. Das glaubt zumindest jeder, der wie Oliver aus der Kleinstadt Omaha stammt. Doch weit gefehlt: In Wahrheit ist der übergewichtige Außenseiter das größte Genie auf Gottes Erden, das sich dank seines überragenden IQ heimlich zum drittreichsten Menschen der Welt gemacht hat. Nur zweierlei hat er noch nicht geschafft: Den Respekt seiner Mitschüler und die Achtung seines Vaters zu erringen. Deshalb beschließt Oliver, sich für die Wahl zum Klassensprecher aufstellen zu lassen. Das zu schaffen kann ja wohl nicht schwerer sein, als undercover ein Weltimperium aufzubauen. Denkt er ...

Bewertung

Oliver Watson ist der dümmste Junge der ganzen Schule. Das denken zumindest alle. Doch tatsächlich ist er der drittreichste Mensch der Welt, unglaublich schlau und hat ein riesiges, geheimes, vollständig vernetztes Imperium geschaffen. Natürlich weiß das kaum jemand, weil Lionel Sheldrake, ein Bettler, den Oliver aufgelesen hat, sich in der Öffentlichkeit für den drittreichsten Menschen der Welt ausgibt. Aber er führt immer nur die Befehle von Oliver aus.
Olivers Leben könnte also perfekt sein, wäre da nicht sein Vater, der alles versucht, seinen Sohn zu demütigen und der ihn nicht ernst nimmt. Als Oliver erfährt, dass sein Vater Klassensprecher auf der Middle School war, will Oliver es ihm gleichtun, damit er endlich den Respekt seines Vaters erhält. Dafür tut er alles, von einer Revolution in Afrika bis zu einem Raub von Mondsteinen in einem Museum. Bei seiner Wahl helfen ihm noch Tatiana mit ihren Freundinnen Liz und Logan und später noch seine Mutter. Mit vielen Gerüchten über seinen Gegner und der teilweise selbstgemachten Unterstützung steht seinem Wahlerfolg nichts mehr im Weg, denkt er ...
Mir hat das Buch gut gefallen und es ließ sich gut lesen. Das Buch ist abwechslungsreich gestaltet, zwischendurch immer wieder aufgelockert durch Schwarz-Weiß-Fotos, die leider zum Schluss immer weniger werden. Fast auf jeder Seite finden sich kurze Anmerkungen. Die Geschichte erinnert ein bisschen an eine Mischung von Gregs Tagebüchern und den Simpsons, ist also ziemlich gemein und egoistisch und ziemlich schräg.
Ich vergebe 4 Sterne.
Finn T. (12 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



In "Ich bin ein Genie und unsagbar böse" von Josh Lieb geht es um den 12-jährigen Oliver Watson, der alles geschafft hat. Er ist unheimlich schlau, auch wenn er dies nicht zeigt und hat heimlich ein Imperium aufgebaut, sich damit sogar zum drittreichsten Menschen der Welt gemausert und meistert täglich alle Probleme die es so mit sich bringt so reich zu sein. Außerdem hat er noch ein "normales" Problem. Sein Vater will ihn einfach nicht anerkennen. Um dies zu schaffen lässt er sich zum Klassensprecherkandidaten nominieren.
Das Buch ist lustig, aus der Ich-Perspektive geschrieben und hat eine interessante und außergewöhnliche Handlung. Es hat eine realistische und eine unrealistische Seite. Die Mischung ergibt so ein tolles Buch. Deswegen vergebe 5 Sterne.
Cédric Hübner (13 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor