Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Ich blogg dich weg! von Hammer, Agnes, Jugendbücher, Aus dem Leben, Problemthemen

Ich blogg dich weg!

Hammer, Agnes

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783785577066

Inhalt

Julie ist schön, beliebt und kann wundervoll singen. Zusammen mit ihrer Band will sie am Schulfest auftreten. Doch wie aus dem Nichts erhält Julie gemeine E-Mails, Beschimpfungen, Drohungen. Dann taucht im Internet ein gefaktes Facebook-Profil auf, das Julie als arrogante Zicke darstellt. Im Nu lästern Klassenkameraden und wildfremde User online über sie.
Julie verzweifelt. Wer tut ihr das an? Als sie auch noch die Band verlassen soll und die Drohungen in Gewalt umschlagen, eskaliert die Situation.

Bewertung

Bei Julie im Leben läuft praktisch alles super: sie ist mit ihrer Band erfolgreich, wird von vielen bewundert und auch sonst ist sie sehr beliebt. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten: viele beneiden sie oder finden sie arrogant und zu selbstüberschätzt. Und dann auf einmal bekommt sie Mails, der Absender ist "Stüpp7". Mit der Zeit werden es immer mehr, doch so wirklich ernst nimmt sie die einschüchternden Texte nicht.
Als dann ein Facebook-Profil auftaucht, in dem sie schlecht dargestellt wird, wird die Situation ernster. Sie weiß nicht wer schreibt - sie selber ist es auf jeden Fall nicht. Täglich kommen neue gemeine Kommentare und verabscheuende Nachrichten. Aus gemeinen Kommentaren werden ganz schnell Drohungen, bald wird sie sogar Opfer von Gewalt. Und sie fragt sich die ganze Zeit: Wer ist dafür verantwortlich?
Die Geschichte wird aus verschiedenen Persprektiven geschildert, die kapitelweise wechseln. Das gab mehr als einen Blick auf das Geschehen, so dass man jede Tat genau verstehen konnte. Der Schreibstil ist flüssig und klar, ich habe es sehr gerne gelesen. Anfangs ist man ein wenig gelangweilt, aber schnell wird es so spannend, dass ein Weglegen unmöglich ist - die 158 Seiten hatte ich an zwei Tagen gelesen. Außerdem haben mir die Charaktere sehr gut gefallen, sie waren gut ausgearbeitet und auch wenn man sie nicht mochte, wusste man genau warum man sie nicht mochte.
Die Covergestaltung ist schlicht, aber passend. Sie wirkt aggressiv und angreifend, genau wie das, was man im Netz mit Julie macht. Das Buch regt zum Nachdenken an, da das Thema sehr aktuell ist und wirklich gut aufgegriffen wird. Ich empfehle es ab 11-12 Jahren, Jüngere könnten damit glaube ich noch nichts anfangen, da die Protagonisten älter sind und die Geschehenisse für viel Jüngere einfach nicht interessant sind.
Mich persönlich hat das Buch sehr angesprochen, da mir die Figuren und der Verlauf der Geschichte gut gefallen haben. Für dieses Buch vergebe ich 4 Sterne, da es zwischenzeitig leider nicht so spannend war.
Lena Setzer (13) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Problemthemen