Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Im Land der Stundendiebe von Mendl, Thomas, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Im Land der Stundendiebe

Mendl, Thomas

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783789142949

Inhalt

Eigentlich wollte Anna mit ihrem Bruder Ben im Keller nur nach den Sicherungen schauen. Aber plötzlich finden die beiden sich im Jahr 1919 wieder und werden prompt in ein Waisenhaus gesteckt. Dort treffen sie noch weitere Kinder, die aus anderen Zeiten hierher gekommen sind. Auf der Suche nach der Lösung des Rätsels geraten Anna, Ben und ihre neuen Freunde in ein unglaubliches Abenteuer. Sie begegnen echten Fürsten, falschen Wissenschaftlern, unheimlichen Doppelgängern und geraten in Welten, die es eigentlich gar nicht geben dürfte.

Bewertung

Die Geschichte handelt von Ben und Anna, einem Geschwisterpaar, dass vor kurzem mit seinen Eltern in ein altes Haus namens "Borgland" gezogen ist. Nun müssen die Eltern ein paar Tage verreisen und Tante Mia soll auf sie aufpassen. Bis zu deren Ankunft schauen die Kinder Fernsehen, doch plötzlich fällt der Strom aus! Es ist unheimlich im alten Haus. Gemeinsam stolpern sie in den Keller und ziehen einen Hebel, von dem sie denken, es ist die alte Sicherung des Stroms. Sie steigen die Treppe wieder hinauf und stellen fest, dass der Flur anders aussieht! Sie hören Stimmen und Schritte. Aber es war doch außer ihnen niemand zu Hause? Sie verstecken sich in einer Nische, aber dann werden sie doch erwischt und dem Hausherren vorgeführt! Sie befinden sich plötzlich in einer anderen Zeit! Aber wie kommen sie wieder zurück nach Hause? Was für aufregende Abenteuer müssen sie bis dahin bestehen? Dass sollt ihr unbedingt selber lesen!
Eine irre Geschichte, mit verschiedenen Zeitschichten und Zeitsprüngen. Mit fremden Wesen und Menschenspiegelungen - den Reflectierten - aus anderen Welten. Die Phantasie wird beim Lesen sehr beansprucht, man wird aber belohnt, wenn man sich darauf einlässt! Man sieht unglaubliche Landschaften in den schönsten Farben, lustige kleine Leute und hundeartige, fellige Insektenversionen! Aber die Menschen sind nicht nur gut in diesem Buch, es ist schwierig zu unterscheiden, wer Gutes möchte, oder wer die Geschwister nur ausnutzen möchte. Auch düstere Szenarien werden beschrieben. Die Geschichte ist spannend und faszinierend, lustig, aber auch manchmal unheimlich. Es ist sicher kein Buch für Zwischendurch, dazu ist es durch die Zeitensprünge und die vielen Menschen, die ja zum Teil doppelt vorhanden sind, zu kompliziert! Aber ich habe mich gerne darauf eingelassen und durfte eine verrückte Geschichte erleben, wie ich sie vorher noch nicht gelesen habe!
Mit 414 Seiten ist es ein recht dickes Buch, zumal außer kleinen Bildchen zu Beginn eines jeden Kapitels keine weiteren Illustrationen vorhanden sind. Die Schrift und die Seitenaufteilung sind angenehm, das Buch sieht von innen und aussen gut aus, das Titelbild bezieht sich deutlich auf die Geschichte, dies wird einem nach und nach klar!
Lediglich der letzte Absatz des Buches ließ mich verwirrt zurück. Vielleicht möchte der Autor und Illustrator Thomas Mendl, Österreicher, geboren 1967, sich hiermit den Einstieg in einen zweiten Band schaffen?!
Wer gerne fantastische Geschichten liest, ist mit "Im Land der Stundendiebe" gut bedient!
Ich gebe 4 spannende Sterne!
Ian R. (11) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer