Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Infinity von Gfrerer, Gabriele, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Infinity

Gfrerer, Gabriele

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Thienemann

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783522201230

Inhalt

Plötzlich rastet Jonas aus. Ohne jeden Grund, Klara kann ihn kaum beruhigen. Dann stirbt Richi. An einer Überdosis, dabei hat er Drogen immer abgelehnt. Was hat ihre Freunde so verändert? Klara beginnt, Fragen zu stellen. Hartnäckig. Unbequem. Mutig. Und kommt dabei einem Gegner auf die Spur, der mit menschlicher DNA experimentiert ...

Bewertung

Alles beginnt mit einer Schlägerei: Jonas, normalerweise ein ruhiger Typ, rastet plötzlich aus und schlägt wie wild um sich. Richi stirbt an einer Überdosis Substidan, obwohl er nie Drogen genommen hat. Es kommt zu vielen weiteren Gewaltausschreitungen von Jugendlichen...
Klara beginnt zusammen mit Alen, einem Freund von Richi, der nach dessen Tod mit ihr in Kontakt getreten ist, Nachforschungen. Sie kommen einem gewissen Dr. Neumeier auf die Spur, der bei ihnen und all denen, die ausgerastet sind, Geburtshelfer war. In einem Forschungslabor einer Uni entdecken sie eine Liste mit vielen Namen, darunter auch ihre eigenen und Jonas sowie Richi. Sie kommen einem skrupellosen Konzern auf die Spur, der ihre DNA veränderte...
Der Thriller von Gabriele Gfrerer hat mir sehr gut gefallen. Ich brauchte allerdings einige Zeit, bis ich mich in die Geschichte eingelesen hatte, aber als ich darin versunken war, konnte ich mich nicht mehr losreißen. Es ist sehr spannend geschrieben und erschreckend zugleich: "Forschung ohne Moral?", steht hinten auf dem Buch. Und das stimmt zu 100%. Wie viele Tote es dabei gibt, interessiert niemanden angesichts der Tatsache, dass man kurz vor dem Ende einer neuen Erfindung steht, die Millionen an Euros in die Taschen bringt. Das Thema ist sehr erschütternd, aber genau das macht es zu einem super Buch. Ich empfehle es ab 13 Jahren und vergebe für diesen fesselnden Thriller 5 Sterne!
Matthias Kreuzer (15 Jahre) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



Klara, sehr gute Schülerin der angesehenen Sir-Karl-Popper-Schule in Wien, führt ein ganz normales Leben eines Teenagers. Sie geht zur Schule, trifft sich mit ihren Freunden, chattet gern mit Richi und hat einen besten Kumpel Jonas, der vielleicht irgendwie auch mehr ist als nur ein guter Freund. Doch plötzlich rastet der ruhige Jonas total aus und prügelt Rudi, einen gemeinsamen Schulkameraden, krankenhausreif. Ohne jeglichen Grund. Zur selben Zeit verschwindet auch Richi, der in einem ihrer Chats von einer Verabredung sprach und sich danach nie wieder gemeldet hat. Dessen Studienkollege Alen macht sich große Sorgen und nimmt Kontakt zu Klara auf. Gemeinsam versuchen sie die Ereignisse Revue passieren zu lassen - bis Richis Leichnam auftaucht. Angeblich seien Drogen im Spiel gewesen. Aber Richi nahm nie Drogen! In den folgenden Tagen und Wochen geschehen immer weitere dieser Zwischenfälle, dass Jugendliche völlig ausrasten und auf andere Leute grundlos einprügeln bis diese bluten. Danach werden sie verhaftet und haben einen Blackout, so dass sie sich an nichts mehr erinnern. Klara und ihre Freunde (Alen und Lucie – letztere ist eigentlich ihre Klassenkonkurrentin), machen sich auf die Suche nach der Antwort.
Die Story wird aus zweierlei Sicht erzählt. Zum einen aus der Perspektive eines Erzählers, der Klaras Leben beobachtet. Hier wird der Leser erweckt, sich Gedanken über das Thema Genmanipulation und dessen moralische Aspekte zu machen. Zum anderen wird die Geschichte aus der Sicht des forschenden Arztes in der Ich-Perspektive geschildert, der seine Geschichte zu der Thematik Genmanipulation erzählt, welche Gründe für die Tests an Menschen vorlagen und wie es zu den Prügelattacken kam. Diese beiden unterschiedlichen Handlungen und Ansichten werden im Laufe der Geschichte miteinander verwoben, so dass ein sehr spannender actionreicher Thriller zustande kommt, bei dem es um Leben und Tod geht. Diese Kombination aus menschlicher Laborratte und Forscher ist eine höchst fesselnde Geschichte, die das Buch "Infinity" zu einem absolut lesenswerten und actionreichen Jugendthriller macht und zum Nachdenken anregt. Die Charaktere aller Darsteller in "Infinity" sind absolut glaubwürdig und sympatisch. Man fühlt und leidet mit den Hauptcharakteren mit, wie es in einem guten Buch auch sein sollte!
Mich hat dieses Werk sehr beeindruckt, bewegt und wach gerüttelt. Ich habe regelrecht mit jedem Satz, jedem Kapitel und mit jedem neuen Wissen über die möglichen Ursachen für das unnatürliche Verhalten der prügelnden Jugendlichen, mitgefiebert. So konnte ich das Buch nur sehr schwer zur Seite legen, denn ich wollte wissen, wie es weitergeht.
„Infinity“ ist ein sehr spannender brisant erzählter, teilweise wissenschaftlicher Thriller zum aktuellen Thema Genmanipulation und wirft immer wieder Fragen der Ethik auf. Was ist erlaubt und was nicht? Darf an Tieren und Menschen experimentiert werden oder nicht? Sollte der Mensch ewig leben können? Was ist, wenn die Versuche in die falschen Hände geraten? All diese Fragen sind selbst noch nach Ende des Buches präsent und regen weiter zum Nachdenken und Nachforschen an.
Fesselnder brisanter Thriller über Genmanipulation, der einem den Atem raubt. Unbedingt lesen!
Alexondra Lehman :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung