Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Juniper Berry von Kozlowsky, M.P., Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Juniper Berry

Kozlowsky, M.P.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: ArsEdition

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783760780450

Inhalt

Eigentlich müsste Juniper Berry das glücklichste Mädchen der Welt sein. Ihre Eltern sind reich und berühmt und sie besitzt alles, was man sich nur wünschen kann. Doch seit einiger Zeit ist Juniper einsam und unglücklich. Etwas stimmt nicht mit ihren Eltern … sie benehmen sich seltsam, scheinen ihre Tochter ganz zu vergessen und schleichen sich jede Nacht heimlich aus dem Haus. Gemeinsam mit dem Nachbarsjungen Giles versucht Juniper die Ursache für das rätselhafte Verhalten ihrer Eltern herauszufinden.
Eine gefährliche Reise beginnt, bei der Juniper erfahren muss, dass manche Wünsche besser unerfüllt bleiben …

Bewertung

Die 11-jährige Juniper Berry ist die Tochter eines berühmten und reichen Schauspielerehepaares. Eigentlich müsste sie das glücklichste Kind der Welt sein, denn sie hat alles: ein tolles Haus, einen Pool, einen Hund und sogar ein eigenes Kino. Doch Juniper fühlt sich in letzter Zeit einsam und sehr ausgeschlossen von ihren Eltern. Sie kennt keine anderen Kinder, wird zu Hause unterrichtet und ihre Eltern benehmen sich merkwürdig. Vor der Villa der Berry´s lauern fortwährend Paparazzi, mit denen Juniper auch nicht sprechen darf. Ihre Eltern werden immer merkwürdiger, richtig gemein und ihre Mutter vergisst sogar einmal, wer Juniper ist. Da lernt Juniper im Garten den Nachbarjungen Giles kennen. Auch er ist der Sohn berühmter Eltern (Sänger) und seine Eltern verhalten sich auch merkwürdig. Die beiden versuchen herauszufinden, was sich hinter dem Verhalten ihrer Eltern verbirgt. Juniper und Giles werden im Laufe der Geschichte richtig gute Freunde. Das, was ihre Eltern verändert, ist schon sehr gruselig. Das Buch ist aber trotzdem sehr spannend und fesselnd. Die Geschichte ist richtig gut geschrieben. Mir gefällt mal wieder der englische Originaltitel viel besser als die deutsche Übersetzung. Der Titel "A tale of terror and tempatition" passt genau zum Buch (Eine Geschichte von Schrecken und Versuchung). Das Buch zeigt sehr deutlich, dass man nicht glücklich ist, auch wenn man reich und berühmt ist. Die Freundschaft zwischen Juniper und Giles ist viel mehr wert. Die 216 Seiten des Buches sind sehr verständlich, mit viel wörtlicher Rede und in 16 längere Kapitel geschrieben. Es gibt endlich mal richtig tolle schwarz-weiß Bilder im Buch (von Erwin Madrid). "Juniper Berry" ist eine Alltags-Geschichte mit etwas Fantasy für Kinder ab 10 Jahren. Insgesamt ein sehr lesenswertes Buch, das man mehrfach lesen kann. Daher vergebe ich 5 Sterne.
Emily Törner (10) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer