Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Klara Gluck von Levey, Emma, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Humor , Natur & Tierwelt

Klara Gluck

Levey, Emma

Übersetzung: Sievie, Seraina Maria

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: orell füssli

Empfohlen ab: 3 Jahre

ISBN: 9783280034897

Inhalt

Klara Gluck ist traurig. Aus ihrem einzigen Ei ist kein Küken geschlüpft. Aber Klara gibt nicht auf: Sie beschließt, alle verwaisten Eier dieser Welt zu adoptieren. Die Suche beginnt! Ihre abenteuerliche Reise führt Klara über das weite Meer, von Dorf zu Dorf, durch riesige Städte, über Berge und Täler und durch dunkle Höhlen. Sie überwindet Feuer, Sturm und Eis – und sie findet viele Eier, in allen Größen und Farben! Wieder daheim, beginnt Klara Gluck, den großen Eierberg auszubrüten. Und endlich ist es so weit, die Eier knacken und krachen und gehen auf, und Klara Gluck staunt nicht schlecht, als sie sieht, was da alles schlüpft ...

Bewertung

Klara Gluck liebt Eier - doch aus ihrem einzigen eigenen Ei will kein Nachwuchs schlüpfen. Dabei möchte sie nichts sehnlicher als Mama zu werden. Und dafür braucht sie ein Ei oder, noch besser, ganz viele. Deshalb macht Klara sich auf und sammelt verwaiste Eier auf der ganzen Welt. Sie will jedes Einzelne retten und ausbrüten. Für diese Aufgabe schreckt sie nicht vor Höhe, Tiefe, Finsternis oder Naturgewalten zurück.

 

Die Illustration steht bei dem Bilderbuch im Vordergrund. Die Schrift ergänzt und gibt dem Leser Vorlage zur eigenen Interpretation. Der wenige Text ist geprägt von kurzen Sätzen und leicht verständliche Sprache. Die Geschichte ist vom Umfang angemessen und inhaltlich auch für die kleinsten Zuhörer nachvollziehbar. Sie bietet altersgerecht Anstoß über Familie oder Tierarten zu sprechen, zu zählen, und zu singen.

Das kleine Bücherkind (3) mag Eier - aber auch Klara gefällt ihm in ihrer Unerschrockenheit. Furcht verspürt er bei Klaras Abenteuern nicht. Schließlich hat Klara ein Ziel und das ist besonders für das große Bücherkind (6) nachvollziehbar: ganz VIEL Nachwuchs.

Die Illustration wirkt übersichtlich, doch ich (39) mag die Aufmachung des Buches, das glatt lackierte Gefieder des Covers und die Details der Darstellung. Mir gefallen die Feinheiten, die zum Hingucken und Weitererzählen einladen und erst mit Leistung des Vorlesenden auszuschmücken sind. Besonderen Gefallen finde ich an Klaras ausdrucksstarken Augen.
Ich mag die Gegensätze von GANZ GROSS und ganz klein, den jede Seite birgt. Mir gefallen Typografie und Satz und jede Erzählung, die ich meinen Bücherkindern beim Anblick der Schlussseite entlocken konnte. Klaras Message ist mir wichtig. Sie macht keinen Unterschied nach Herkunft und Art - Sie liebt alle Eier.

 

Wir finden, Klara Gluck ist für uns ein ansprechend gemachtes Bilderbuch – leider bleiben nachhaltige Begeisterungsstürme aus. Womöglich braucht das kleine Bücherkind bereits mehr Inhalte?

Wer gefallen an Klara gefunden hat, freut sich sicher über den 2016 erschienen zweiten Klara-Gluck-Band über das Heranwachsen der Brut oder eines der 8 anderen bereits erschienen Bilderbücher der waliser Autorin und Illustratorin Emma Levey.

 

Anja Rosenau und Simon (3) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor , Natur & Tierwelt