Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Kleine Hausgeister von Goldie, Sonia, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Humor

Kleine Hausgeister

Goldie, Sonia / Boutavant, Marc

Übersetzung: Kennel, Odile

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Kleine Gestalten

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783899557190

Inhalt

Die Welt ist voller Geister; und viele von ihnen wohnen in Häusern. Nicht in ihren eigenen vier Wänden, sondern bei uns, in den Wohnungen der Menschen. Schaut man genauer hin, ist es schon sehr erstaunlich, wer da alles sein Unwesen treibt: der Geist des Schornsteins, der Geist des Fernsehens und der Geist des Badezimmers. Es gibt auch den Geist des elterlichen Schlafzimmers und den Geist hinter den Kulissen. Eine amüsante Gesellschaft!
Dieses urkomische Buch ist für alle Kinder, die sich gern auf die Suche nach den Hausgeistern machen wollen. Angst haben muss man vor diesen Geistern nicht – dazu sind sie viel zu liebenswert. In den Geschichten erfährt man viel darüber, womit ein Geist seinen Tag verbringt, während die Zeichnungen der eigenen Fantasie Flügel verleihen.

Bewertung

Ein kleines Gespenst, wie man es sich vorstellt mit einer Eisenkugel an der Kette, spukt durch die ersten zwei Seiten. Dann trifft es auf ein echtes Gespenst. Es sagt zu dem kleinem Gespenst, wenn es keine Angst vor richtigen Geistern hat, dann kann es abends auf seine Party kommen. Dafür muss das kleine Gespenst die richtigen Geister aber erstmal kennenlernen. Es gibt viele verschiedene Geister, z. B. das Gespenst im Kamin, das Angst vor Dreck hat. Oder das Naschnasengespenst, das in der Küche lebt und gerne nascht - und dabei auch schonmal Chaos hinterlässt. Oder das dreckige Badezimmergespenst. Und noch einige mehr. Da hat das kleine Gespenst eine Menge zu lernen! Und was meint ihr: Wird es abends zur Party gehen?

 

Ein tolles Buch über viele verschiedene Gespenster, die im oder um das Haus wohnen. Mia findet einige von ihnen süß und niedlich z. B. das Gespenst in der Waschmaschine. Wenn wir jetzt mal wieder eine zweite Socke suchen, ist sich Mia sicher, dass das Gespenst aus der Waschmaschine sie hat. Andere Geister findet Mia auch gruselig, z. B. das „Albtraum“-Gespenst, dass einen nachts am Zeh kitzelt. Das Naschnasengespenst findet sie sehr lustig. Auch das Papa-Gespenst, welches im Elternschlafzimmer wohnt und versucht die spielenden Kinder mit Sätzen wie “Finger weg!“ oder „Spielt gefälligst in euren Zimmern!“ aus dem Schlafzimmer zu jagen. Die Kinder spielen aber einfach fröhlich weiter.

Die Zeichnungen von Marc Boutavat erstrecken sich meist über die gesamte Doppelseite und regen die Phantasie an. Der Text ist in die Zeichnungen integriert und oft in Reimform geschrieben. Ein tolles Bilderbuch, das wir immer gerne vorlesen bzw. vorgelesen bekommen oder uns einfach nur anschauen. Denn man kann immer wieder Neues entdecken und sich in den Bildern verlieren. Und jetzt sehen auch wir kleine Hausgeister bei uns Zuhause – naja, eigentlich nur die Spuren von ihnen. Wir finden das Buch hat volle 5 Sterne verdient.

 

Vanessa Heusingfeld und Mia (6) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor