Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Knietzsche und das Hosentaschen-Orakel von von Kampen, Anja, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Freundschaft, Humor , Märchen & Fantasie

Knietzsche und das Hosentaschen-Orakel

von Kampen, Anja

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Mixtvision

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783958540668

Inhalt

Knietzsche erlebt den miesesten Geburtstag aller Zeiten: Als er zwölf wird erfährt er, dass er adoptiert wurde. Seine leiblichen Eltern haben ihm nichts hinterlassen außer eine kaputte Taschenuhr, die urplötzlich zum Leben erwacht ...

Als ob das alles nicht schon verrückt genug wäre, lernt er am gleichen Tag Mildred kennen: Ihr Vater sitzt in Untersuchungshaft, weil er wertvolle Gemälde aus dem Museum gestohlen haben soll. Mildred ist fest entschlossen, seine Unschuld zu beweisen. Ehrensache, dass Knietzsche und seine Freunde Norbert, Pepe und Darwina ihr dabei helfen!

Bewertung

Ich habe das Buch „Knietzsche und das Hosentaschen-Orakel“ von Anja von Kampen gelesen. Der Einband des Buches ist sehr einfach gestaltet. Der Titel des Buches ist mittig angeordnet, im Hintergrund sieht man eine Taschenuhr mit römischen Zifferblatt und den Kopf eines Kindes. In allen vier Ecken ist jeweils wieder ein Kind zu sehen inklusive einem Muster ähnlich einem Labyrinth. Die Farbe des Einbandes ist türkis.

Der Klappentext macht neugierig auf den Inhalt des Buches. Das Buch ist in einem sehr praktischen Format. Die Geschichte verteilt sich auf 267 Seiten. Die Schrift ist ausreichend groß. Die Geschichte ist in einzelne Kapitel eingeteilt, die jeweils einen eigenen Titel tragen. Das Buch beginnt mit einem Prolog und die Kapitelbezeichnungen sind Datumsangaben. Es gibt einzelne Schwarz-weiß-Zeichnungen zwischen den Kapiteln. Das Buch ist in ich-Schreibweise geschrieben aus Sicht der Hauptfigur.

 

An seinem 12. Geburtstag erfährt Knietzsche, dass er von seinen Eltern adoptiert wurde. Beide Eltern sind ein wenig komisch, seiner Meinung nach, haben ein extremes Helfergen: der Vater bei Ärzte ohne Grenzen und die Mutter bei Problemkindern. Sonst sind sie ganz O.K. Am 11. Dezember vor 12 Jahren lag er als Baby in einem Karton vor der Tür seiner jetzigen Eltern. Um den ganzen noch die Krone aufzusetzen, zeigen seine Eltern ihm den Zettel, der mit ihm im Karton lag. Darauf steht, dass er erst an seinem 12. Geburtstag erfahren soll, dass er adoptiert wurde. Nach dieser Hiobsbotschaft hat Knietzsche eigentlich keine Lust mehr zum Geburtstagfeiern. In der Nacht darauf wird er plötzlich von einem Rattern in der Hose aufgeweckt: die alte kaputte Taschenuhr. Das musste er dringend seinem besten Freund Norbert erzählen. Die beiden beobachten, dass im Nachbarhaus neue Leute einziehen mit ihnen das Mädchen Mildred. Als die drei sich unterhalten, passiert etwas sehr komisches: die Taschenuhr beginnt sich zu bewegen und ein Worträtsel kommt heraus.

 

Ich gebe dem Buch die volle Sternezahl. Es ist sowohl für Jungen als auch für Mädchen ab 10 Jahren geeignet. Ich hoffe, dass es bald eine Fortsetzung gibt. Mir hat die Erzählweise der Schriftstellerin besonders gut gefallen. Sie hat sehr wortreich und bildhaft geschrieben. Ich würde das Buch sogar für Erwachsene empfehlen.

 

Paul Dressler (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Freundschaft, Humor , Märchen & Fantasie