Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Kopfschuss von Vaught, Susan, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Kopfschuss

Vaught, Susan

Übersetzung: Lecker-Chewiwi, Ann

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783570304150

Inhalt

Er hat sich eine Kugel in den Kopf gejagt, soviel weiß er. Er ist halbseitig gelähmt, hat Erinnerungslücken und schleudert Wörter heraus, die er nicht sagen will und nicht sagen sollte. Das weiß er nur zu genau. Er ist ein Freak, auch das weiß er. Was er nicht weiß, ist: WARUM. Warum hat er das getan? Seine Mutter ist zerbrochen, seine Freunde gehen ihm aus dem Weg – und ihm fehlen anderthalb Jahre in seinem Hirn. Wird er die Wahrheit herausfinden? Eine verzweifelte Suche nach Indizien und Beweisen beginnt. Es ist das Puzzle seines Lebens ...

Bewertung

Der 17-jährige Jersey Hatch soll kurz nach seinem 16. Geburtstag versucht haben sich zu erschießen. Doch Jersey glaubt nicht daran, dass er wirklich probiert haben soll, sich das Gehirn wegzupusten. Aber wissen kann er es nicht, da sein 15. und Teile seines 16. Lebensjahres zusammen mit der Kraft in seiner linken Körperhälfte und dem Sehvermögen auf seinem rechten Auge erloschen sind. Er weiß nur, dass er nicht auf die Sportkarriere schauen kann, die ihn erwartet hätte und den guten Abschluss auf der High School kann er vergessen, denn auch in Algebra ist er keine Leuchte mehr. Zusammen mit seinem Notizbuch macht er sich auf die Suche nach seiner Vergangenheit und stößt dabei nicht gerade auf eine freundlichen Empfang: Sein ehemalig bester Freund will ihn nicht mehr sehen, seine Mutter Sonya kommt mit der Situation nicht klar und beschäftigt sich lieber mit ihrem Job als Bankdirektorin und seine damalige Freundin ist in eine andere Stadt gezogen. In seinem Zimmer schwirrt sein D.J. (Davor Jersey) Geist herum und redete ihm immer wieder in sein Gewissen und die ewigen Kopfschmerzen an seinen Blödheitsmalen machen ihm auch schwer zu schaffen. Außerdem bedrückt ihn der Inhalt einer braunen Schachtel. Wird er nochmals und dieses Mal endgültig versuchen sein Lebenslicht auszumachen? Oder wird er seiner Vergangenheit auf die Schliche kommen?
Susan Vaught hat das Buch anders geschrieben, als die Bücher, die man so kennt: Sie hat Jersey einfach alles sagen lassen, was er so denkt, was teilweise jedoch sehr verwirrend ist. Die Listen, die sich Jersey schreibt schaffen jedoch wieder Klarheit, wodurch der Inhalt dann doch noch verständlich wird. "Kopfschuss" scheint sehr realistisch, was wahrscheinlich auch daher kommt, dass Susan Vaught als Psychologin mit Leuten wie Jersey arbeitet.
Ich finde den Text auf der Rückseite des Buches etwas unpassend, da man etwas ganz anderes erwartet, was jedoch das Buch auch spannend macht. Die Bilder auf dem Cover passen gut zum Buch, (das leblose Auge von Jersey, dass er nach seinem Selbstmord-Versuch hat, die Patrone, die auf der blauen Tagesdecke liegt). Jedoch finde ich die Farbe weiß etwas unpassend.
Am Anfang der einzelnen Kapitel träumt Jersey immer wieder denselben Traum, jedoch immer mit neuen Informationen zu seinem "Alles-Ändert-Sich-Tag". Dies ist sehr gut geschildert. Die Stimme des D.J. finde ich sehr gelungen geschrieben, genauso wie die Einträge in sein Notizbuch. Auch die "Was muss ich erledigen" und die "Warum könnte ich mit erschossen haben" Listen sind sehr gut geschrieben. Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter, da die Story sehr packend ist. Das Buch ist geeignet für Jugendliche. Auch der Bericht im Anhang über Suizidgefährdung ist sehr interessant. Von mir bekommt "Kopfschuss" 4 Sterne, da das Buch gut geschrieben ist und nur zwischendurch ein paar Längen hat.
Lisa Fehr (14) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung