Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Krabbabauz! von Freund, Wieland, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Krabbabauz!

Freund, Wieland

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2009

Verlag: Boje

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783414821782

Inhalt

Albert zieht in eine Hütte auf einer einsamen Lichtung im Wald. Er ist auf ein einsames Leben im Wald eingerichtet. Doch schon am Morgen seines ersten Tages steht ein kleiner Kerl vor seiner Tür, der sich als Krabbabauz vorstellt. Albert fragt nach, ob er ein Kobold oder ein Zwerg sein, was er beides vehement verneint. Er sei einfach ein Krabbabauz behauptet, er, und das sei auch sein Name. Gleich zur Begrüßung schmeißt er seinem neuen Nachbarn drei Fenster ein, weil sich das so gehört. Dann stapft er wieder in den Wald. Doch er kommt Albert jeden Tag besuchen – nicht nur des Essens und der warmen Stube wegen, sondern auch, weil er offenbar gerne mit Albert Zeit verbringt. Der ist von dem rauen Charme des Krabbabauz angetan und entdeckt recht bald, dass hinter der kratzbürstigen und aufmüpfigen Art des Kerlchens ein liebenswerter und loyaler Charakter steckt, der seine Zuneigung bloß nicht zeigen kann und will. Gemeinsam veranstalten sie Schnirkelschneckenrennen, finden einen Waldschatz, zähmen wilde Pferde oder bauen einen Damm. Der Krabbabauz hat eine blühende Phantasie, auf die sich Albert anfangs zögerlich, dann immer mehr einlässt. Als der Krabbabauz eines Tages verkündet, dass er einen Winterschlaf halten will, ist Albert angesichts der Tatsache eines einsamen Winters ohne seinen kleinen Freund ganz traurig. Er geht in im tiefen Wald suchen, und als er in vor seiner Höhle sitzend findet, ist er unendlich erleichtert. Manchmal dauert ein Winterschlaf eben nur einen Tag, erklärt ihm der Krabbabauz im Brustton der Überzeugung.
Gemeinsam feiern sie dann Weihnachten und Silvester – der Krabbabauz zeigt Albert zwei Sterne am Himmel, die ganz nah beinander liegen: Der eine heißt natürlich Krabbabauz und der andere: Albert.

Bewertung

Das Buch "Krabbabauz" handelt von einem Kind, das frei, ohne sich zu waschen, im Wald lebt: Also ein Waldgeschöpf. Es lebt in einem hohlen Baum. Dieses Waldgeschöpf begrüßt jeden der in die kleine Hütte auf der Lichtung zieht indem es die Scheiben der Hütte einschmeißt. Immer mit genau drei Kieselsteinen. Als Albert in die Hütte zieht, erfährt auch er das. Später erfährt er auch, dass das Krabbabauz dann Geburtstag hat, wann es will. Im Winter machen sie zusammen Schneemannschlachten und im Herbst sammeln sie zusammen Pilze. Krabbabauz kommt auf viele verrückte Ideen, zum Beispiel versucht es Kastanien zu züchten. Albert und das Krabbabauz werden gute Freunde.
"Krabbabauz" hat mir sehr gefallen, weil es super witzig war. Allein schon der Name und Titel "Krabbabauz" macht Lust zum Lesen, weil er so lustig ist. Wenn Albert dem Krabbabauz widerspricht, sagt es immer "Es geht wohl". Dieser Satz kommt immer wieder und passt gut zu Krabbabauz lustiger Art. Ich vergebe 5 Sterne.
Leon Gurol (8 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer