Jugendbücher  >  Liebe
Kyria & Reb von Schacht, Andrea, Jugendbücher, Liebe, Liebe

Kyria & Reb

Bi ans Ende der Welt, Bd. 1

Schacht, Andrea

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: INK

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783863960162

Inhalt

Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Alles geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems „New Europe“. Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebellen aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Aber schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie vernichten zu wollen. Zum Glück hat sie Freunde an ihrer Seite – und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt …

Bewertung

Es ist das Jahr 2125. Europa ist zu New Europe geworden, die Frauen sind nun an der Macht, während die Männer nur noch unwichtige Rollen spielen. Jeder Bürger ist mit einem sogenannten Id ausgestattet, welches Informationen über die Identität des Trägers enthält. Kyria ist die Tochter einer Ministerin und wächst behütet und beschützt auf. Da ihr – verstorbener – Vater einen Gendefekt hatte, ist es für alle ein Wunder, dass sie ihren 17. Geburtstag feiern kann, aus dem eine große Feier gemacht wird. Doch als Kyria nach einem beinahe tödlichen Hornissenangriff im Krankenhaus aufwacht, ändert sich für sie alles. Durch Zufall erfährt sie, dass sie nicht mehr lange zu leben hat, und sie entscheidet sich spontan, ihre Freundin zu besuchen, die weit weg in den sogenannten „Reservaten“ lebt. Hilfe bekommt sie dabei von dem Rebellen Reb, den sie im Krankenhaus getroffen hat und der sie begleitet. Auf ihrer Reise in die Reservate lernt Kyria so einiges über ihre Gesellschaft, was sie bisher nicht wusste, kommt Reb langsam näher und erfährt auch Dinge über sich selbst, die sie überraschen – und zum Zweifeln bringen.
Ein ganz tolles Buch! Es hat mich wirklich von vorne bis hinten mitgerissen. Von den Charakteren, über die Storyline bis zum Schreibstil.
Ich war ja erst etwas skeptisch, da ich lange nichts von einem deutschen Autor/ einer deutsche Autorin gelesen habe, aber es war schnell klar, dass mich das nicht hätte beunruhigen müssen. Wie immer bei Dystopien braucht man erst einige Seiten, um ein wenig hineinzukommen in diese neue Welt. Was ich bei anderen Büchern diese Art oft vermisse, hat mir den Einstieg hier echt erleichtert: Auf den ersten hundert Seiten wurde nebenbei viel erklärt, wie die neue Welt aufgebaut ist, was dort anders ist. Letztendlich überzeugt hat mich dann vor allem die Tatsache, dass die Geschichte im ehemaligen Deutschland bzw. Europa spielt. Ich verstehe nicht ganz, warum selbst deutsche Autoren ihre Geschichte so oft in den Vereinigten Staaten stattfinden lassen, dabei ist es in der Heimat doch auch schön :-). Und wenn es dann noch eine Alice-Schwarzer-Statue und den dazu passenden Platz gibt – wow. So was kann es nur in Deutschland geben!
Es gibt im ersten Teil des Buches viele Ortswechsel, da Kyria und Reb ja auf dem Weg in die Reservate (= altes Frankreich) sind. Dabei kommen sie sich langsam näher, und Andrea Schacht schafft es, das auch realistisch wirken zu lassen. Erst mag Kyria ihn überhaupt nicht, findet ihn nach und nach aber immer interessanter. Ihre Gefühle und Gedanken sind sehr authentisch, und es ist wirklich angenehm, dass es mal keine Liebe auf den ersten Blick ist wie so oft. Der Schreibstil generell hat mir sehr gefallen. Viele Dialoge, nicht zu lange Umgebungsbeschreibungen, so dass es nie langatmig wirkt. Die Autorin schafft es schnell, den Leser/die Leserin voll und ganz in diese neue Welt mitzunehmen.
Ich hoffe, Andrea Schacht schreibt ganz, ganz schnell den nächsten Band, denn nach diesem spannenden und kurzweiligen Buch möchte man unbedingt wissen wie es weitergeht mit Kyria und Reb! 5 Sterne
Eva Hanicke (18) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe