Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Letzten Montag habe ich das Böse besiegt von Herden, Antje, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Letzten Montag habe ich das Böse besiegt

Band 2

Herden, Antje

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Tulipan

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783864291531

Inhalt

Kurt, Sandro und Tilda sind schrecklich aufgeregt. Denn Kurts Mutter hat sie nach Surinam eingeladen. Und was gibt es Spannenderes, als nach Schätzen zu suchen und Expeditionen in den Dschungel zu machen? Aber im dichten Urwald wimmelt es nicht nur von Vogelspinnen, Riesenschlangen und Jaguaren. Außerdem warten dort seltsame Männchen, fiese Goldsucher und eine Hexe auf sie. Und sie alle scheinen nur eins zu wollen: einen magischen Diamanten finden, der unendliche Kräfte verleiht.

Bewertung

Kurt, Sandro und die Prinzessin - die jetzt eigentlich nur noch Tilda genannt werden will - freuen sich schon auf die Ferien. Denn Sie dürfen zu Kurts Mutter in eine echte Ausgrabungsstätte, nach Surinam in Südamerika, in den Tropenwald. Dafür haben sie viele Vorbereitungen getroffen. Wie 820 holländische Wörter gelernt, da alle in Surinam holländisch sprechen. Sie haben auch eine Ausrüstung gekauft, die bislang aus schlangenbissfesten Gummistiefeln, Tropenhelmen mit Moskitonetzen, und dünnen Regenjacken besteht. Sie sind alle aufgeregt, doch es ist nicht, weil sie so eine lange Reise vor sich haben, sondern weil sich Kurts Mutter Konstanze schon seit fünf Tagen nicht mehr gemeldet hat. Am Morgen vom vorletzten Schultag bekommt Kurt einen Anruf vom Handy seiner Mutter, aber er kann wegen vielem Rauschen nicht mit ihr sprechen. Daher glauben Kurt, Sandro und die Prinzessin (er nennt sie immer noch so), dass sich Konstanze wegen schlechtem Empfang nicht gemeldet hat. An diesem Abend bekommt Kurt eine Email vom Leiter der Ausgrabungsgruppe Tim Borger, in der steht, dass er die drei Kinder am Flughafen abholen soll, weil seine Mutter zu einem Indio-Stamm gefahren ist.
Der Sohn findet das ungewöhnlich, da seine Mutter doch weiß, dass sie drei doch kommen. Zufällig weiß Kurt das Email-Passwort seiner Mutter und loggt sich ein. Er sieht, dass sie seit fünf Tagen keine Emails mehr gelesen hat und findet eine Email von einem gewissen Herr van Basten. Dieser ist der Auftraggeber von der Gruppe in der Konstanze arbeitet.
Endlich in Südamerika angekommen holt tatsächlich Tim sie ab und fährt sie zum Lager. Dort werden sie von zwei netten Kollegen seiner Mutter empfangen. Abends klauen sie Unterlagen mit wichtigen Informationen aus Tims Zelt. Am darauffolgenden Tag sagen ihnen die beiden netten Kollegen, dass sie Kurt, Sandro und die Prinzessin wieder nach Hause schicken. Doch das lassen sie sich nicht vorschreiben und machen sich allein auf den Weg der Gefahren, um zu Konstanze zu gelangen. Nur mit Hilfe der geklauten Informationen. Damit beginnt eine gefährliche Rettungsaktion.
Das Buch „Letzen Montag habe ich das Böse besiegt“ von Antje Herden fand ich schön, weil es etwas von der realen Welt beschreibt und doch viel erfunden ist. Die Autorin hat aus der Perspektive von Kurt geschrieben. Die Abenteuer des ersten Buches Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet werden erwähnt, es ist aber nicht unbedingt nötig dieses vorher gelesen zu haben. Auch die aktuelle Geschichte von Kurt, Sandro und Tilda fand ich an manchen Stellen sehr fantasievoll und teilweise eklig. Sie bleibt spannend und ich war überrascht, wer und was mit dem Bösen verbunden ist. Sie war gut zu lesen, da die Schrift recht groß und die Sprache sehr verständlich ist. Das Buch besteht aus 218 Seiten, die in 30 ungefähr gleichlange Kapitel unterteilt sind. Am Anfang jedes Kapitels sind Zeichnungen, die etwas daraus darstellen. Es bleibt am Schluss offen, ob es vielleicht noch ein weiters Buch von Kurt und seinen Freunden geben wird.
Ich empfehle das Buch für Jungen und Mädchen ab etwa 9 Jahren und vergebe 4 Sterne.
Alina Kiefer (11) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer