Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Level 4.2 - Zurück in der Stadt der Kinder von Schlüter, Andreas, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Level 4.2 - Zurück in der Stadt der Kinder

Schlüter, Andreas

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2006

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783401059198

Inhalt

Als Ben eines morgens verspätet in die Schule hetzt, macht er gemeinsam mit seinen Freunden Frank, Jennifer und Miriam eine schockierende Entdeckung: Alle Lehrer sind verschwunden! Was ist passiert? Ben hat sofort einen schlimmen Verdacht: Sind sie wieder in die virtuelle Welt jenes Computerspiels geraten, das schon einmal alle Erwachsenen verschwinden ließ? Sind sie zurück in der Stadt der Kinder? Die Kinder beschließen, sich in der Stadt umzusehen. Ihre Befürchtung bestätigt sich: Es gibt keine Erwachsenen mehr. Doch etwas ist anders als damals: Es ist kein Chaos ausgebrochen! Im Gegenteil: Im Einkaufszentrum laufen die Geschäfte weiter. Die Verkäufer aber sind Kinder! Die ganze Stadt, alle Läden, alle öffentlichen Einrichtungen, alle Institutionen werden von Kindern betreiben und geleitet! "Das ist ja noch schlimmer als das Durcheinander von damals!", findet Miriam. "Lauter zu kurz geratene Erwachsene!" Stück für Stück bekommen unsere Helden, unterstützt von Thomas, Achmed und diesmal auch Kolja, heraus: Es gibt ein Update vom Spiel "Die Stadt der Kinder" mit einem neuen Level, dem Level 4.2. Jetzt kann der Spieler die Kinder als Spielfiguren manipulieren und ihnen einen ganz bestimmten Charakter zuschreiben. Plötzlich verhalten Kolja und Miriam sich äußerst merkwürdig. Jemand ist dabei, die Persönlichkeit der beiden zu verändern! Wer spielt dieses teuflische Spiel? Zu welchem Zweck? Und wie können Ben und seine Freunde ihm das Handwerk legen?

Bewertung

Alle Kinder sind ein zweites Mal in das Computerspiel "Die Stadt der Kinder" geraten. Doch diesmal ist alles anders: Viele von ihnen werden auf einmal zu Spielfiguren. Außerdem gibt es zwei Gruppen, die sich bekriegen. Ben und seine Freunde eröffnen die dritte und somit die einzige Gruppe, die versucht, wieder aus dem Spiel zu kommen.
Ein interessantes Buch, doch bevor man es liest, sollte man auch das Buch "Level 4 Die Stadt der Kinder" gelesen haben. Es zeigt was Kinder alles lernen müssen, bis sie erwachsen sind und dass manche oft leichtsinnige Dinge machen.
Ich vergebe 5 Punkte.
Friederike Becker (12 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Hauptpersonen sind: Ben, Jennifer, Frank, Miriam und Thomas. Die Kinder sind Freunde und haben wieder Erlebnisse in der Stadt der Kinder. Ein Spieler, die Kinder vermuten ein König, steuert die meisten Kinder, sie sind wie Roboter. Die Freunde wollen ein Hauptquartier einrichten. Sie suchen den "König" um ihm entgegen zu wirken. Um die Kinder zu befreien, brauchen sie ein Passwort.
Das Buch hat mir sehr sehr gut gefallen, weil man selbst gerne mal ein Kind in einer Stadt wäre, indem keine Erwachsenen leben. Die Geschichte ist zwar reine Fantasie, aber ich konnte sie mir super vorstellen, da Andreas Schlüter auch sehr genau beschreibt. Genauso war es im Buch Stadt der Kinder. Aber es ist viel spannender. Man ist total gepackt, kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Besonders gut gefiel mir, dass sie auch völlig verrückte Sachen machen. Sie fahren Motorboot und steuern es aus Versehen in ein Schaufenster. Oder sie fahren Auto.
Ich vergebe 5 Sterne.
Gerrit-René Walke (10 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer