Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Level 4.3 - Der Staat der Kinder von Schlüter, Andreas, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Level 4.3 - Der Staat der Kinder

Schlüter, Andreas

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2006

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783401059655

Inhalt

Zum dritten Mal geraten Ben und seine Freunde, die Helden aus der Level 4-Reihe, in die Cyberwelt des Computerspiels "Die Stadt der Kinder". Doch diesmal ist alles anders: Die Stadt ist vollkommen leer. Zwar gibt es Häuser und Straßen - doch es gibt nichts, was sie auch nur mit einem Hauch von Leben erfüllen würde. Keine Lebensmittel, keine Kleidung, keinen Strom ... Es muss sich um eine Vorstufe der Stadt der Kinder handeln, vermutet Ben: eine Matrix, eine Grundstruktur, die erst zum Leben erweckt und mit Inhalt gefüllt werden muss. Wie aber erweckt man eine Stadt zum Leben? Je mehr Ben und seine Freunde sich darum bemühen, je mehr bekommen sie eine Ahnung davon, welcher teuflische Plan hinter der "Stadt der Kinder" steckt. Ausgedacht hat ihn sich ein Programmierer, der sich selbst "Master X" nennt. Er verwandelte das ursprünglich harmlose Computerspiel in ein gefährliches Programm, dessen Ziel es ist, alles, was kindlich ist, zu vernichten. In der ersten Stufe des Programms stoßen die Kinder dabei auf das, was dem Kindsein am meisten widerspricht: aus der toten Stadt entwickelt sich ein "Staat der Kinder". Und zwar einer, der es in sich hat.

Bewertung

Der geheimnisvolle Master X will einen Staat der Kinder aufbauen. Ben und dessen Freunde sind die ersten, die er danach zurück in die Wirklichkeit schicken will. Sie müssen eine Stadt erbauen und dann einen Staat. Damit will Master X eine Welt ohne jedes kindliche erschaffen. Doch diese Pläne durchkreuzen die Frogs. Sie sind eine Untergrundorganisation, ehemals eine Probande, die sich in die Kanalisation zurück gezogen hat.
Das Buch gibt zu erkennen, dass Kinder zwar schnell lernen können erwachsen zu sein, aber dafür auch oft gewisse Umstände brauchen. Es ist spannend, doch danach sollte man den zweiten Band (noch nicht erschienen)davon lesen, denn das Geheimnis um Master X wird wahrscheinlich erst dort gelüftet. Ich vergebe 5 Sterne.
Friederike Becker (12 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Hauptpersonen sind: Ben, Jennifer, Frank, Miriam, Thomas und andere Kinder. Die Kinder sind Freunde. Sie geraten wieder in die Computerwelt des Computerspiels "Die Stadt der Kinder", als sie ihr Klassenzimmer neu streichen. Alle anderen Kinder waren plötzlich verschwunden. In den Häusern und Straßen gibt es nichts. Alles ist leer. Nirgends ist anderes Leben zu sehen. Auf sich selbst gestellt, versuchen sie Essen und Trinken zu organisieren. Jedoch erfolglos. Bei einem Versuch in einen verschlossenen Laden zu gelangen, verletzt sich Ben tief an der Hand. Auf den Feldern finden sie aber Gemüse, können auf einem Feuer dann gegrilltes Gemüse zubereiten. Von dort wird Achmet in eine sonderbare Welt entführt. Die anderen Kinder werden von den Frogs gerettet. Sie bauen sich nach und nach ihre Welt auf.
Das Buch hat mir sehr sehr gut gefallen, man kann sich alles sehr gut vorstellen. Es ist so spannend, dass man es kaum weglegen kann. Besonders gut finde ich, dass ganz unterschiedliche Kindercharaktere dargestellt werden. So wie im richtigen Leben eben auch.
Ich vergebe 5 Sterne.
Gerrit-René Walke (10 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer