Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Liliane Susewind von Stewner, Tanya, Kinderbücher, Reihen & Serien, Natur & Tierwelt

Liliane Susewind

Schimpansen macht man nicht zum Affen

Stewner, Tanya

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2009

Verlag: Fischer Schatzinsel

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783596853557

Inhalt

Im Stadtpark entdeckt Lilli einen verängstigten, abgemagerten Schimpansen. Dass sie mit Tieren sprechen kann, hilft ihr hier kaum weiter: Der Affe bleibt misstrauisch. Was ist nur los mit ihm? Eine Spur führt Lilli zu einem mysteriösen Millionär, der in seinem Haus exotische Tiere sammelt. Aber warum lässt Lillis bester Freund Jesahja sie hängen, statt ihr zu helfen, den Hinweisen auf den Grund zu gehen? Dabei braucht Lilli seine Hilfe jetzt mehr denn je ...

Bewertung

"Schimpansen macht man nicht zum Affen" ist der vierte Band aus der Reihe "Liliane Susewind", in der es um ein Mädchen geht, das mit Tieren sprechen kann. Lilli und ihr bester Freund Jesahja entdecken im Stadtpark einen verwahrlosten Schimpansen, der so verschreckt ist, dass Lilli nur sehr mühsam aus ihm herausbekommt, wo er herkommt und was mit ihm passiert ist. Die Spur führt zu einem zurückgezogen lebenden Millionär, der exotische Tiere sammelt.
Das Buch ist enorm spannend. Vor allem das Kapitel, in dem Lilli und Jesahja im Zoo übernachten (mitten im Raubtiergehege!), und ein Dieb einbricht. Die beiden verfolgen den Dieb zusammen mit dem Löwen Shankar und der Tigerin Samira im Dunkeln. Unterbrochen wird die Verfolgungsjagd dann von der Geburt drei kleiner Raubkätzchen: Samira bekommt Nachwuchs - Liger (eine Mischung aus Löwe und Tiger) - was wirklich sehr spannend und ergreifend beschrieben ist.
Was diese Reihe aber absolut ausmacht und einfach einzigartig gut geschrieben ist, sind Lillis Hund Bonsai und Jesahjas Katze Frau von Schmidt. Sobald die beiden auftauchen, kann man sich einfach nur kaputt lachen. Zum Beispiel als die elegante Katzendame dem coolen Löwen an den Kopf wirft: "Auch Ihre eindrucksvolle Größe und Ihre atemberaubende Frisur vermögen nicht darüber hinwegzutäuschen, dass Sie einfach keinerlei Stil besitzen!" Schmidti ist einfach zum Totlachen und ohne Frage mein absoluter Liebling.
Dieser vierte Band ist für mich der beste der Reihe. Er bietet all das, was so besonders ist an "Liliane Susewind": Spannung, Witz und wirklich rührende Szenen. Darüber hinaus regt er aber auch ganz besonders zum Nachdenken an, denn die Autorin macht bei einigen Figuren (Trixi, Trina, Onkel Kornelius) deutlich, dass Menschen nicht einfach so in Gut oder Böse unterteilt werden können, sondern vermeintlich böse Charaktere vielleicht nur aus Hilflosigkeit so handeln.
"Schimpansen macht man nicht zum Affen" ist für mich das Buch des Jahres, weil ich es beim Lesen regelrecht verschlungen habe und einfach nicht weglegen konnte. Ich habe noch nie ein Buch so gerne und so schnell gelesen. Fünf Sterne!
Marie Celicz für Buecherkinder.de



Liliane ist ein Mädchen, das mit Tieren sprechen kann. Sie darf es niemandem sagen, nur die Zoodirektorin und ihr bester Freund Jesahja wissen Bescheid. Als sie im Park einem abgemagerten, freilaufenden Schimpansen begegnet, möchte sie wissen, woher er kommt und was mit ihm los ist. Der Schimpanse ist sehr ängstlich, doch Liliane schafft es trotzdem, mit ihm zu reden. Er erzählt ihr, dass er aus einem Haus kommt, das mit einem Wassergraben umgeben ist. Liliane möchte herausfinden, wo dieses Haus liegt und was es damit auf sich hat. Doch ausgerechnet jetzt lässt Jesahja sie hängen. was ist nur los mit ihm? Lilli macht sich selber auf die Suche und findet alles heraus ...
An dem Buch hat mir gefallen, dass es schnell spannend wird. Wie die beiden anderen Bücher aus der Reihe, die ich schon gelesen habe, ist die Geschichte so aufregend, dass man meint, man wäre selbst dabei! Tiere spielen wie immer bei Liliane Susewind eine wichtige Rolle, vor allem auch Lillis Hund Bonsai. Mit über 200 Seiten ist das Buch zwar relativ dick, aber durch die große Schrift kann man es schnell lesen.
Ich empfehle das Buch für Kinder, die spannende Tiergeschichten mögen, ab 8 Jahren und vergebe wieder 5 Sterne, da ich ein Fan vonLiliane bin!
Paulina Trapp (8 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Lilli geht gerade mit ihrem besten Freund Jesahja, seiner Katzenlady Frau von Schmidt und ihrem Hund Bonsai im Park spazieren. Da plötzlich entdecken Bonsai und Frau von Schmidt einen "Baumherrn", einen Schimpansen. Lilli versucht mit ihm zu reden, aber er ist sehr scheu. Als sie es schafft, ihn so weit zu zähmen, dass er in ihr Zimmer kommt und aus Versehen ihre Porzellanfigürchen kaputt macht, schicken ihn Lillis Eltern in den Zoo. Doch plötzlich verschwinden viele Tiere aus dem Zoo. Schnell hat Lilli herausgefunden, dass es sich um einen Diebstahl handelt. Und außerdem ist sie dabei, wenn drei kleine Ligerbabys, in einem Affengehege geboren werden ...
Das Buch hat mir super gefallen, weil viele spannende Abenteuer vorkommen. Es gab wenige aber dafür umso schönere Bilder. Man konnte das Buch sehr gut verstehen. Tanya Stewner hat die Wörter super getroffen. Besonders hat mir gefallen, dass im Buch viele Tiere vorkommen, die ich sehr gerne mag. Ich empfehle das Buch für gut geübte Leser ab 7-8 Jahren und ich vergebe 5 Sterne.
Rebekka Mattes (8 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Natur & Tierwelt