Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Lina und Fred. von Pantermüller, Alice, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Freundschaft

Lina und Fred.

Ein Bär kennt kein Pardon

Pantermüller, Alice

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783401705446

Inhalt

Wer jemals Besuch von Fred, dem Bären, hatte, kann sich glücklich schätzen! Denn Fred ist ein ganz besonderer Bär – einer der Dudelsack spielen kann und weiß, wo das Abenteuer lauert.
Und so steht Fred eines Tages an der Rezeption des Hotels zum Bären und Lina erkennt sofort, dass sie mit diesem Bären was erleben kann. Doch ob Linas Papa das Servierwagen-Wettrennen, die Bootsfahrt mit dem Motorboot des Katzenfutterdosenherstellers und die Geheim-Mission gegen die Garstige Großmutter gefallen werden? Schließlich suchen die Gäste des Hotels zum Bären Ruhe und den Blick auf den See …

Bewertung

Lina wohnt mit ihren Eltern im Hotel "Zum Bären". Ihre Eltern sind die Besitzer. Und weil das Hotel so heißt, wie es heißt, kommt es schon mal vor, dass auch ein Bär an der Rezeption steht und um ein Zimmer bittet.

Für Lina ist es ein Glücksfall, als Fred, ein Bär mit kleinem Gepäck und Dudelsack vor der Tür steht. Mit ihm erlebt die fröhliche Lina viele Abenteuer, die dem Papa und Hoteldirektor jedesmal die Haare zu Berge stehen lassen, bemüht er sich doch um Ruhe, die die anderen Hotelgäste wohl haben möchten, um den Seeblick und die Berge entsprechend genießen zu können.

 

Auf fröhlichen, farbenfrohen Bildern von Astrid Henn können wir teilhaben an der lustigen und bezaubernden Freundschaftsgeschichte um Lina und ihre Freund, den Bären Fred. Die Ideen, was die Beiden im Hotel alles anstellen können, werden von Seite zu Seite frecher und amüsanter. Meine Tochter hat teilweise schallend gelacht über das, was die Abenteuer der Beiden so mit sich bringen und wie der arme Hoteldirektor darauf reagiert.

Das Buch hat 60 Seiten, mit nicht allzuviel Text. Teilweise ist dieser in die Illustrationen miteingebunden, z. B. ist der Bär abgebildet und der Text, den er spricht, sieht man neben ihm stehen. So hat es sich wunderbar angeboten, dass meine Tochter, die gerade in der 1. Klasse lesen lernt, immer die auf den Illustrationen zu findenden und die vom Schriftbild abweichenden Textstellen las, während ich den Rest vorlas. Spaß und Leseübungen in Einem - einfach prima.

 

Die Autorin Alice Pantermüller hat eine liebenswerte Geschichte erfunden, mit ganz bezaubernden Figuren. Die beiden Hauptfiguren bringen das Hotel durcheinander und den Vater auf Trapp, so dass es eine Freude ist, die nächste der sechs Kapitel zu lesen, um zu erfahren, was die Autorin sich noch hat einfallen lassen. Die letzte Geschichte hat den Titel "Abschied". Kein Wunder, dass meine Tochter schon ahnte, was sie erwartete und ihr die Tränen kamen.

Also, Frau Pantermüller, was wir brauchen, ist mindestens eine Fortsetzung! Wir vergeben 5 bärenstarke Sterne für zwei Freunde, wie man sie selber gerne hätte!

Ines mit Ida (6) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft