Jugendbücher  >  Abenteuer
Lockwood & Co. von Stroud, Jonathan, Jugendbücher, Abenteuer, Abenteuer, Grusel, Spannung

Lockwood & Co.

Die Raunende Maske, Bd. 3

Stroud, Jonathan

Übersetzung: Orgaß, Katharina , Jung, Gerald

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: cbj

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783570159637

Inhalt

Die Agenten von Lockwood & Co.: Anthony Lockwood, Lucy und George, führt ihr jüngster Fall mitten ins Zentrum der Geistererscheinungen, die London unerbittlich heimsuchen. Ein traditionsreiches Londoner Kaufh aus scheint Brutstätte des grausigen Phänomens zu sein. Wurde es doch auf den Überresten einer Pestopferruhestätte und über den Ruinen eines mittelalterlichen Kerkers errichtet. Gemeinsam mit Geisterjägern aus anderen Agenturen wagen sich Lockwood und seine Freunde bei Nacht in das Gebäude. Wer hier überleben will, braucht Mut und einen kühlen Kopf. Doch Lucy und ihre neue Kollegin Holly belauern sich eifersüchtig, Lockwood kommt von einem dunklen Geheimnis in seiner Vergangenheit nicht los und die düsteren Warnungen des wispernden Schädels verheißen Fürchterliches.

Bewertung

Ich habe den dritten Band der Reihe Lockwood Co. von Jonathan Stroud gelesen. Er trägt den Titel "Die Raunende Maske".

Das Buch hat einen blau-schwarzen Einband und darauf ist eine silberne Maske abgebildet. Der Titel des Buches ist in goldenen Buchstaben aufgedruckt. Das Buch besteht aus 440 Seiten. Die Geschichte ist in 26 Kapiteln aufgedruckt, die jeweils keinen eigenen Titel haben, aber ein Bild. Am Ende des Buches ist ein Glossar. Der Klappentext macht neugierig aufs Buch. Die Kapitel sind ausreichend lang und die Schrift angenehm von der Größe her zu lesen. Das Buch ist aus Sicht von Lucy geschrieben. Der einzige Unterschied zu den anderen beiden Bänden ist, dass es diesmal um Gefühle geht, Lucys Gefühle.

 

Mittlerweile läuft die Agentur richtig gut und Lockwood & Co. können sich vor Aufträgen kaum noch retten. Gleich am Anfang bekommen die drei es mit einer Geisterinvasion zutun. Weil zuviel zu tun ist, trennen sich Lucy, George und Anthony um getrennt die Fälle zu bearbeiten. Vieles geht dabei auch wieder schief. Sie müssen versuchen das Geheimnis der massenhaften Geistererscheinungen aufklären, dessen Ursprung unter der Stadt liegt. Und als sogar bei einem gefährlichen Nachteinsatz die Agenten in Lebensgefahr geraten, überschlagen sich die Ereignisse. Aufgrund der Auftragslage wird einen neue Agentin eingestellt: Holly Munroe. Auf sie ist Lucy sehr eifersüchtig, weil George und Anthony sie ohne das Wissen Lucys eingestellt haben. Holly soll am Anfang nur die Büroarbeit machen. Die beiden Mädels sind sich von Anfang an nicht sehr sympathisch und streiten sich die ganze Zeit und irgendwann platzt die Bombe.

 

Die Themen Freundschaft und Vertrauen spielen in diesem Band eine große Rolle. Der zweite Band endete ja mit einem richtigem Neugierigmacher, also auf ins neue Abenteuer. Wie üblich wechseln sich Spannung und Witz von Seite 1 ab. Der Spannungsbogen hält über das gesamte Buch an. Nicht einmal langweilt man sich beim Lesen. Und wieder endet auch dieses Buch mit einem Cliffhanger. Richtig gemein. Jetzt heißt es wieder warten auf den nächsten Band. Deswegen volle Sternezahl von mir.

 

Emma Leia Dressler (15) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Grusel, Spannung