Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Lord Hopper von Hanauer, Michaela, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Lord Hopper

Ein Pony überlistet die Katzendiebe

Hanauer, Michaela

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2009

Verlag: Thienemann

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783522181495

Inhalt

Hopper ist beleidigt. Bine hat überhaupt keine Zeit mehr für ihn! Irgendjemand hat vier niedliche Katzenbabys auf Gut Apfelbaum ausgesetzt und Bine kümmert sich rührend um die armen Kleinen – zu rührend für Hoppers Geschmack.. Dem Ponydetektiv ist klar: Um seine Freundin wiederzubekommen, muss er die Übeltäter entlarven. Und er hat auch schon eine heiße Spur: einen Fußballschal ...

Bewertung

Lord Hopper ist ein kleines Pony, das gerne ermittelt. Seine Freundin Bine hatte immer viel Zeit für ihn - bis jetzt. Seit die Katzenbabys aufgetaucht sind, haben Bine und ihre Freundin Paula nur noch Augen für sie. Langsam wird es Hopper und seinem Freund, dem Esel Emil, langweilig. Sie beschließen, sich auf den Weg zu machen, die Besitzer zu finden. Denn wenn sie die Kratzbürsten loswerden, gewinnen sie Paula und Bine wieder für sich.
Wie der erste Band Lord Hopper - Ein Pony ermitteltist das Buch schön gestaltet, und es sind lustige Zeichnungen darin. Die Bücher sind aus der Sicht eines Ponys geschrieben. Witzig ist, dass nur die Tiere die Menschen verstehen, aber nicht andersherum. Mir gefällt die Geschichte sehr gut, am besten fand ich das Ende, weil dort so viele Dinge passieren. Ich empfehle das Buch für Kinder, die Tiergeschichten mögen und etwa sieben Jahre alt sind. Ich vergebe wie beim ersten Band wieder 5 Sterne.
Paulina Trapp (8 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Wunderbar! Hopper und sein Freund Emil freuen sich auf ihren Ausflug mit ihren Besitzerinnen Bine und Paula. Doch kurz nach dem Ausflug finden die beiden Mädchen vier Katzenbabys. Dann haben Bine und Paula nur noch Augen für die Babys und wollen sogar mit den Kätzchen im Stall übernachten! Das finden Hopper und Emil gemein. Sie kapieren: sie müssen die Kratzbürsten ihrem Besitzer zurückgeben, damit sie ihre Freundinnen wieder bekommen. Eine Spur haben sie schon: einen orange-gelben Fußballschal ...
Das Buch ist schön gestaltet und es sind schöne Bilder drin. Die Buchstaben sind groß gedruckt und gut lesbar. Das Buch ist eingeteilt in lange Kapitel. Es hat mir schon von Anfang an gut gefallen. Deshalb hat es mir viel Spaß gemacht, es zu lesen. Das Buch hat ca. 126 Seiten. Die Zeilenabstände sind eher weit. Die beste Stelle fand ich als Hopper und Emil es geschafft haben, die Besitzerin der Katzen zu finden. Ich empfehle das Buch für geübte Leser mit 7 Jahren. Ich vergebe 5 Sterne.
Rebekka Mattes (8 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer