Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Louis, Lotte und das Licht von Tourlonias, Joëlle, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Abenteuer

Louis, Lotte und das Licht

Ein 3D-Bilderbuch

Tourlonias, Joëlle

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Baumhaus

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783833901928

Inhalt

Der kleine Marienkäfer Louis ist ein Abenteurer und ein guter Pilot. Er saust über Dächer hinweg, Wände entlang und quer durch Straßenschluchten. Als er eines Abends unterwegs ist, trifft er auf Lotte. Ganz schlapp liegt die große Motte vor ihm und erzählt von einem Licht, das sie magisch anzieht und gegen das sie immer wieder stößt. Da trifft Louis eine kühne Entscheidung – und er stürzt sich mitten hinein in das größte Abenteuer seines Lebens. Denn er will Lotte unbedingt retten! Eine bezaubernde Freundschaftsgeschichte, komplett in 3D illustriert und mit zwei 3D-Brillen!

Bewertung

„Louis, Lotte und das Licht“ erzählt die abenteuerliche Geschichte des Marienkäfers Louis, der der Motte Lotte das Leben rettet. Louis ist ein super Pilot und wie er so eines Nachts über Paris fliegt, sieht er eine Motte ganz erschöpft auf einem Hausdach liegen. Die erzählt Louis von einem hellen Licht, das sie und die anderen Motten magisch anzieht und gegen das sie einfach immer wieder fliegen müssen. Louis ist sofort klar, dass er versuchen muss, das Licht auszuschalten und Lotte zu retten – immerhin sieht die schon ganz zerditscht und völlig fertig aus! Damit beginnt nicht nur ein richtiges Abenteuer für den mutigen kleinen Marienkäfer, sondern auch die Freundschaft zwischen Louis und Lotte.

 

Das Bilderbuch „Louis, Lotte und das Licht“ ist durchaus ein besonderes Buch. Im Innenteil findet der Leser zwei 3D-Brillen, ohne die das Lesen bzw. Angucken des Buches zwar möglich, aber nicht sinnvoll ist. Alle Bilder sind mit speziellen 3D-Effekten ausgestattet, die das Angucken wirklich zu einem Erlebnis machen. Man fliegt gemeinsam mit Louis wirklich durch Paris oder steht einer (gefühlt) riesigen Katze gegenüber. Für Kinder bestimmt ein großer Spaß!

Geschrieben ist das Buch wie ein Tagebuch, aus Louis’ Sicht. Da wird dann auch mal ein Satzanfang wieder durchgestrichen, wenn Louis doch etwas anderes schreiben wollte. Neben dem Text kritzelt Louis auch immer mal ein kleines Blatt oder andere Zeichnungen. Die eigentlichen Bilder sehen wie mit Tesa in das Buch eingeklebt aus. Die sehr charmante Aufmachung und die nette Geschichte stehen leider etwas im Kontrast zu Louis’ Erzählung. Da der Sprachstil mich nicht wirklich packen konnte und es mich schon jetzt vor dem Verlust der 3D-Brillen graut (und damit vor der Unbenutzbarkeit des Buches), gebe ich 3 von 5 Sternen.

 

Laura Sonnefeld :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer