Junge Literatur  >  Aus dem Leben
Love is on air von Mylet, James, Junge Literatur, Aus dem Leben, Aus dem Leben

Love is on air

Mylet, James

Übersetzung: Wegberg, Jordan T.A.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Fischer FJB

Empfohlen ab: 16 Jahre

ISBN: 9783841421135

Inhalt

Lex will nach London gehen, um seinen Traum zu verwirklichen und ein professioneller Radio-DJ zu werden. Zu Hause in Clifden, einem kleinen irischem Küstenort, betreibt er einen Piratensender und für seine letzte Saison hat er große Pläne. Ein Rockfestival soll das Abschiedsgeschenk an seinen Heimatort werden. Außerdem möchte er endlich mal Sex haben und eine Menge Geld machen. Leider läuft am Ende alles anders als geplant…
Hin und Hergerissen zwischen seinen Träumen und Ängsten erzählt Lex von seinem letzen Sommer zu Hause, von guter und weniger guter Musik – und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

Bewertung

Lex lebt in einem Kaff der irischen Westküste, wo er seinem Schulabschluss entgegenfiebert, seine Jungfräulichkeit betrauert und einen Piratensender betreibt. Seine Freunde sind ziemliche Deppen, aber immerhin loyal und seine Familie treibt ihn gerne auf die Palme, trotzdem kann er nicht ohne sie. Er kennt nichts Anderes, als das Leben in einer Kleinstadt, die immer wieder von Touristen überlaufen wird, in der jeder jeden kennt und jeder alles von einem weiß. Doch Lex hat sich in den Kopf gesetzt, sein sicheres und behütetes Leben hinter sich zu lassen und nach London zu gehen, wo er das große Abenteuer wittert. Aber nicht, ohne sich mit einem Knall zu verabschieden, damit er allen zeigen kann, was in ihm steckt und um sich gewissermaßen unsterblich zu machen. Er organisiert ganz allein ein für Clifden (das Städtchen, in dem er wohnt) gigantisches Festival. Doch je näher der große Termin rückt, desto unglaublicher und unvorhersehbarer werden die Dinge, die Lex´s fantastischen Plan plötzlich ins Wanken bringen. Da kann auch das langsam entfachte Interesse seiner Angebeteten Michelle ihn nicht mehr erfreuen.
„Love is on air“ ist ein „nettes Buch für zwischendurch“ (daher auch 3 Sterne), bei dem mir die Figuren leider zu einfach, typisch und wenig überraschend gestaltet waren. Schade fand ich auch, dass keine wirkliche Geschichtshandlung erzählt wird, sondern Lex viel mehr von früheren Begebenheiten berichtet oder nur einen kurzen Abriss über Geschehenes gibt. Daher liest sich das Buch zwar sehr flüssig und schnell, aber man fragt sich leider auch „Und was passiert jetzt endlich?“. Es sind Lex´s lange Monologe und ein paar Gedanken seiner Familie und Freunde, die die Seiten füllen, aber gar nicht so sehr eine Geschichte, die erzählt wird. Das gefiel mir nicht unbedingt. Die jugendliche, teils derbe Sprache und die Beschreibungen der Alltagsprobleme machen die Figur Lex allerdings sehr authentisch, wenn auch nicht unbedingt sympathisch – aber das ist Geschmackssache. Erfrischend fand ich Lex´s Musikgeschmack und seine kurzen Kritiken, die er abgibt (auch wenn ich ihm bei seiner Meinung über die Band My Chemical Romance überhaupt nicht zustimmen kann ;D) und seine Abneigung gegen den U2-Sänger Bono findet am Ende sogar eine Pointe, die ich nicht erwartet hatte.
"Love is on air" ist ein gelungenes Portrait von einem Jungen in seiner Übergangsphase zwischen Schulabschluss und Selbstbestimmung, die sowohl von Höhen als auch Tiefen geprägt ist.
Der Roman ist für Jungs und auch für Mädchen ab 15 Jahren zu empfehlen, allerdings befürchte ich, dass aufgrund des kitschigen Titels und der zu bunten Covergestaltung weniger Jungs zugreifen werden. Und ich finde leider auch, dass der Fischer Verlag es nicht als gebundenes Hardcover für knapp 18 Euro hätte raus bringen müssen, denn als Jugendlicher mit begrenztem Taschengeld würde ich es mir zweimal überlegen, ob ich es mir für den Preis holte.
Beatrice Buchholz (22) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Aus dem Leben