Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Ludwig I., König der Schafe von Tallec, Olivier, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Humor

Ludwig I., König der Schafe

Tallec, Olivier

Übersetzung: Bodmer, Thomas

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: NordSüd

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783314103087

Inhalt

Durch einen Windstoß kommt Ludwig das Schaf ganz unverhofft zu einer blauen Krone. Und damit auch zu königlichen Würden. Vorbei sind die Zeite, in denen Ludwig noch auf der Wiese graste. Jetzt ist er Ludwig I., König der Schafe. Ludwig nimmt seine Aufgabe ernst. Er benimmt sich in allen Belangen, wie sich ein Herrscher zu benehmen hat. Er lässt die Schafe aufmarschieren und richtet hie und da das Wort an seine Untertanen. Und nur die schönsten Schafe dürfen in seinem Dunstkreis grasen.

Doch dann, eines Tages, geschieht etwas. Ein heftiger Sturm fegt übers Land. Und siehe da, aus Ludwig I. wird wieder Ludwig das Schaf. Und am Horizont taucht ein neuer König auf... allerdings ist es diesmal kein Schaf!

Bewertung

Durch eine Windböe, die zufällig eine Krone auf sein Haupt weht, wird Ludwig der Schafbock, zum Ludwig I, König der Schafe gekrönt. Sofort nimmt er die aufrechte Haltung an und beginnt mit seiner Regierungsarbeit. Zunächst sucht sich der König ein Zepter und eine Krone, hält eine wichtige Ansprache an sein Volk und vergnügt sich mit Jagd exotischer Tierarten oder mit glanzvollen Künstlerabenden. Er übernimmt auch politische Aufgaben, indem er Botschafter anderer Länder empfängt und schließlich eine Armee gründet. Schon bald beginnt er seine Macht zu missbrauchen und verordnet unnötige Gesetze. Ein weiterer Windstoß beraubt ihn der Krone und er wird wieder zum Schafbock. Der Wind trägt die Krone weiter zu einem neuen, überraschenden Anwärter …

 

Das Buch „Ludwig I, König der Schafe“ von Olivier Tallec erzählt in klaren, amüsanten Bildern und kurzen Sätzen den ganzen Sinn und Unsinn der Monarchie. Das übertriebene Gehabe des Königs wird vor allem in den Illustrationen deutlich, das Zepter ist ein abgebrochener Astzweig, der Thron ein Sitz im Baum. Trotz königlicher Pose mit Pelz oder stolzieren mit Sonnenschirm im prachtvollen Garten, Ludwig bleibt ein Schafbock. Eindeutig ist das Statement seines Volkes, die anderen Schafe machen einfach wie bisher, stehen mit gesenkten Köpfen auf der Wiese und grasen, sind wenig beeindruckt, eher gelangweilt.

 

Die Geschichte ist sehr kurz und schnell vorgelesen, das Ende überraschend und witzig, das Thema mit viel Humor auf den Punkt gebracht. Wir vergeben 5 Sterne.

 

Grazyna Rojek mit Simon (5) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor