Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Machine Boy von Schlüter, Andreas, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Machine Boy

21st Century Thrill

Schlüter, Andreas

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Kosmos

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783440136843

Inhalt

Schon in der ersten Nacht ihres Trips an die Ostsee werden Tim und Paulina ausgeraubt. Der Dieb: ein 12-jähriger Junge. Doch kein gewöhnlicher Junge, sondern einer, der behauptet, ein Klon zu sein, geflohen aus einem geheimen Internat für Hochbegabte. Er fleht Tim und Paulina um Hilfe an, denn die Security des Ausbildungszentrums ist ihm auf den Fersen. Die beiden halten das zuerst für eine alberne Spinnerei, bis sie plötzlich verfolgt werden und schließlich ins Innere des Internats gelangen. Dort stellt sich die Frage: Wie kommen sie wieder heraus? Denn für Mitwisser sind die Stunden gezählt ...

Bewertung

Hauptpersonen dieses Buchs sind Tim, Paulina und Ari. Tim und Paulina sind ein Paar und machen einen gemeinsamen Urlaub am Strand. Eines Nachts werden sie bestohlen. Es stellt sich heraus, dass Ari der Dieb war. Mit Ari haben Tim und Paulina dann aber eher Mitleid, denn er erzählt ihnen eine haarsträubende Geschichte zu seinem Leben: Er behauptet, ein menschlicher Klon zu sein. Sie glauben ihm die Geschichte  nicht, bis Paulina und Ari von Agenten verschleppt und in Zellen gesperrt werden. Doch Tim gelingt die Flucht und er versucht, die beiden zu retten. Nachdem Paulina und Tim wieder auf freiem Fuss sind, finden sie einige erschreckende Tatsachen über eine Klonschule heraus und es stellt sich heraus, dass Ari die Wahrheit gesagt hat! 

 

Das Buch war für mich unglaublich spannend! Es ist ganz toll erzählt, denn es wechselt die Erzählperspektiven zwischen Ari (kursiv) und Tim und Paulina (normal). Es ist so bildlich und anschaulich erzählt, dass ich mir sehr gut vorstellen kann, was in der Geschichte geschieht und welche Gefühle die Beteiligten haben. Die Handlung ist richtig gruselig, die Vorstellung, dass es menschliche Klone gibt, ist erschütternd. Das Ende ist ein sehr ungewöhnlicher Abschluss, aber super und nicht zu unrealistisch. 

Besonders gut hat mir gefallen, dass das Internat für die Klone so realistisch beschrieben wird, so dass man beim Lesen fast Angst bekommt. 

Das Buch ist allen, die utopische Romane und viel Spannung lieben, sehr zu empfehlen! 

 

Vincent Rein (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung