Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Manchmal möchte ich mich totlachen von Schlieper, Birgit / Stahl, Nina, Jugendbücher, Aus dem Leben, Tod & Trauer

Manchmal möchte ich mich totlachen

Schlieper, Birgit , Stahl, Nina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Sauerländer

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783794170883

Inhalt

"Du wirst sterben." Die Worte treffen Nils wie ein Schlag. Diagnose: Leukämie, unheilbar. Er ist 16 Jahre alt. Und das soll jetzt alles gewesen sein? Nur Krankenschwester Ulla macht das Leben im Krankenhaus erträglich. Nils hilft ihr, die Patienten auf der Kinderkrebsstation etwas abzulenken. Da wird das Krankenbett zum Piratenschiff , die Einwegspritze zur Wasserpistole, der Flur zum Laufsteg für "Germanys next Topkranke". Und dann lernt Nils die schwer kranke Helene kennen. Erst durch ihren Tod lernt er, mit seinen eigenen Ängsten umzugehen ...

Bewertung

Leben mit Limit. Nils ist 16, als für ihn beginnt, was normalerweise erst alte Menschen erleben: Die letzten Wochen seines Lebens. Denn so lautet die Diagnose seines Arztes, der ihn behandelt. Alle Chemotherapien umsonst, das ganze Kämpfen gegen den Krebs umsonst?! Da könnte er ja gleich aufgeben ... wenn er nicht Nils wäre. Denn Nils will die letzten Wochen seines Lebens so gut nutzen wie nur möglich. Und dazu zählt nicht gerade, zu seinen Eltern nach Hause zu kommen, die ihn nur unnötig umsorgen und sich an ihn klammern würde. Nein, viel lieber bleibt Nils auf der Station, denn da geht ordentlich die Post ab. Infusionsständer werden zum Skateboard umfunktioniert, Krankenbetten werden zu Piratenschiffen und der Flur zum Laufsteg. Doch was Nils eigentlich dazu bewegt, im Krankenhaus zu bleiben, ist Helena. Sie hat weder Haare, noch Augenbrauen, und ihre Beine sind dünner als Nils Unterarm, doch für Nils ist sie trotzdem das schönste Mädchen, das er je getroffen hat. Doch hat Liebe jetzt überhaupt noch einen Sinn? Nils und Helena sagen: ja, hat sie!
"Manchmal möchte ich mich totlachen" ist ein lockeres Buch über ein ernstes Thema, oder zumindest ist es der Autorin gelungen, in ihrem Roman über Krankheit und Tod, noch so viel Lebenslust und Witz hineinzustecken, dass man den eigentlich so traurigen Hintergrund manchmal vergisst. Birgit Schlieper und Nina Stahl schaffen es, den Leser durch ihren Roman zu bewegen, und zum Nachdenken anzuregen. Sollten wir nicht alle unser Leben mehr zu schätzen wissen und jeden Moment genießen? Das fragt man sich automatisch, nachdem man "Manchmal möchte ich mich totlachen" gelesen hat. Was den Roman für mich so besonders macht, ist der Protagonist Nils, der auf bewundernswert mutige Weise mit seinem baldigen Tod umgeht, und immer das Beste aus der Situation zu machen versucht, auch wenn ihn innerlich manchmal die Angst vor dem Tod auffrisst. Auch richtig klasse war meiner Meinung nach, dass Helenes Tod am Ende nur sehr schlicht beschrieben wird, sodass nicht der Tod selbst in den Mittelpunkt des Romans gerückt wird, sondern der Umgang damit. Fazit: Ein ganz ganz toller, wenn auch sehr trauriger Roman, den ich allen ab 15 Jahren empfehle. Ich vergebe 5 Sterne.
Julia Gurol (16 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



Das Leben hat noch gar nicht richtig angefangen und soll jetzt schon vorbei sein?! Nils fühlt sich verarscht, als er die Diagnose "unheilbarer Krebs" bekommt. Keine 3 Jahre hat er mehr zu leben. Obwohl Schwester Ulla dem Leben auf der Krebsstation ein anderes Gesicht gibt und Fusionsständer zu Skateboards und Krankenhausflure zum Catwalk umfunktioniert werden, hat Nils kaum noch Lebenswille mehr. Als er jedoch Helene kennenlernt kehrt die Lebensfreude zurück. Zusammen stehen sie grässliche Zeiten durch ...
Eine sehr berührende Geschichte, die einem zeigt, wie wertvoll das Leben doch eigentlich ist. Man kann sich sehr in die Personen hineinversetzen sodass man das Leid, das man liest, schon fast spürt. Die Geschichte ist sehr spannend und sachlich erzählt und erhält außerdem auch noch viele Informationen über Krebs. Ich vergebe für diesen gelungene Buch 5 Sterne und gebe es ab 11 Jahren frei.
Nina Gurol (13 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Tod & Trauer