Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Mehr als das von Ness, Patrick, Jugendbücher, Aus dem Leben, Erwachsenwerden

Mehr als das

Ness, Patrick

Übersetzung: Ababarnell, Bettina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783570162736

Inhalt

Ein Junge ertrinkt, verzweifelt und verlassen in seinen letzten Minuten. Er stirbt. Dann erwacht er, nackt, verletzt und durstig, aber lebendig. Wie kann das sein? Und an was für einem seltsamen, verlassenen Ort befindet er sich? Während er versucht zu verstehen, was mit ihm geschehen ist, regt sich Hoffnung bei dem Jungen. Ist das vielleicht doch noch nicht das Ende? Bietet dieses Leben vielleicht doch mehr als das?

Bewertung

Seth will sich umbringen. Er geht ins Meer und ertrinkt. Doch statt wie gehofft nicht wieder aufzuwachen findet er sich in der Stadt wieder in der er aufgewachsen ist. Alleine und ausgehungert beginnt für ihn eine hoch emotionale Reise durch diese neue Welt. Dabei fragt er sich immer wieder: Ist das hier real? Vielleicht war ja sogar das davor nicht real. Vielleicht gibt es ja noch mehr als das?

Der Leser begleitet Seth auf seiner Reise durch eine fremde Welt. Nach und nach erfährt man durch die Träume des Jungen immer mehr über ihn und seine Vergangenheit. Auf dieser Reise lauern hinter jeder Ecke neue Überraschungen und Gefahren und lassen einen kaum zu Atem kommen.

 

Patrick Ness versteht sein Handwerk und schafft es denn Leser von der ersten Seite an zu fesseln. Überraschenderweise gab es so gut wie keine einzige Länge in dem Buch – es blieb von vorne bis hinten die ganze Zeit spannend. Der einzige Kritikpunkt den ich habe sind die teilweise schwerlich umschriebenen Erklärungen mancher Umstände im Buch. Das verwirrt einen manchmal noch mehr, als es das Buch ohnehin schon tut.

Es ist ein Buch bei dem der Leser selbst zum Nachdenken angeregt wird, auch dann noch, wenn er das Buch schon zur Seite gelegt hat. Über das Ende von „Mehr als das“ kann man sich wahrscheinlich streiten. Die einen werden sagen, dass es zum Buch passt, mir hat es allerdings nicht gefallen.

„Mehr als das“ hebt sich deutlich von anderen Jugendbüchern dieser Zeit ab. Es behandelt keine typische Dystopie, keine tödlichen Arenakämpfe oder korrupte politische Systeme. Vielmehr geht es um hochemotionale Themen wie Schuld, Familie, Freundschaften, den Tod und das was danach kommt. Die Idee an sich erinnert zwar in gewisser Weise an Matrix oder Inception, ist aber auch genauso spannend. Alles in allem ist „Mehr als das“ ein wirklich gelungenes Jugendbuch, welches sich aber eher an ältere Jugendliche (und auch Erwachsene) richtet. Wer einen spannenden Page-Turner sucht kann hiermit eigentlich nichts falsch machen. Von mir bekommt es gute 4 Sterne.

 

Svenja Becker (18) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Erwachsenwerden