Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Mein Bild sagt mehr als deine Worte von Levithan, David, Jugendbücher, Aus dem Leben, Freundschaft

Mein Bild sagt mehr als deine Worte

Levithan, David

Übersetzung: Ott, Bernadette

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783570309117

Inhalt

Evan ist allein. Seine beste Freundin Ariel ist nicht mehr da und Evan fühlt sich schuldig. Eines Tages konfrontiert ihn jemand mit anonymen Fotos – Bilder, die dokumentieren, was er ihr angetan hat. Steht Evan kurz davor, den Verstand zu verlieren oder kann er endlich aufklären, was damals im Wald wirklich geschah? Im engen Zusammenspiel mit Fotos von Jonathan Farmer erzählt David Levithan die Dreiecksgeschichte zwischen Evan, der manisch-depressiven Ariel und ihrem Freund Jack. Eine packende Geschichte über Freundschaft, Liebe und Verantwortung.

Bewertung

Als Evan von einer unbekannten Person plötzlich Fotos übermittelt bekommt ist er äußerst überraschen und gleichzeitig verwirrt. Denn wer schickt ihm, dem Außenseiter, Fotos und was sollen diese überhaupt darstellen? Mit jedem der Bilder kommt der Teenager der Antwort etwas näher, das das Einzige was er wirklich weiß ist, dass es um Ariel geht, das Mädchen, zu dem er wirklich Kontakt hatte, dem einzigen Menschen, mit dem er wirklich sozial verbunden war. Seit Ariel weg ist verbringt er seine Zeit jedoch nur noch mit Jack, Ariels ehemaligem festen Freund. Doch als das Mädchen noch da war, interessierten sich die beiden nicht für einander, auch wenn sie über Ariel sehr viel Zeit miteinander verbracht haben, war diese der einzige Punkt, der die beiden Teenager verband. Beide sind sich sicher, dass es in Ariels Leben nur sie zwei gab, doch die mysteriösen Fotos sagen etwas anderes von dem Leben eines psychisch gestörten Mädchens, dass das Leben nicht nur hasste, sondern es auch gleich doppelt führte.

 

David Levithan schreibt in „Mein Bild sagt mehr als deine Worte“ über das Leben eines Jungen, bei dem sich ein psychisches Problem vermuten lässt. Denn Evan ist völlig verstört, was die immer wieder durchgestrichenen Buchstellen zu verstehen geben. Das Buch ist an Evans ehemalige beste Freundin gerichtet geschrieben, bei der lang nicht klar wird, was mit ihr passiert ist. Was jedoch von Anfang an klar dargestellt wird ist, dass sie große psychische Probleme sowie Suizidgedanken hatte.

Das Cover zeigt ein zerknittertes Foto, was ich jedoch nicht wirklich mit der Story identifizieren kann. Das Buch umfasst ca. 280 Seiten, auf denen jedoch oft nur wirr einzelne oder durchgestrichene Wörter stehen oder die Fotos, die Evan bekommt, abgedruckt sind und ist für Jungen und Mädchen ab 12 Jahren geeignet.

 

Ich gebe 3 Sterne für ein sehr wirres Buch, aus dessen Inhalt viel mehr gemacht hätte werden können und in dem Ariels Schicksal bis zum Ende hin nicht klar dargestellt wird.


Lisa Fehr (16) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft