Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Mein Herz hämmert, dass es wehtut von Tjonn, Brynjulf Jung , Jugendbücher, Aus dem Leben, Alltag & Familie, Liebe, Tod & Trauer

Mein Herz hämmert, dass es wehtut

Tjonn, Brynjulf Jung

Übersetzung: Frey, Katrin

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Dressler

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783791519999

Inhalt

Kann man gleichzeitig tieftraurig und unglaublich glücklich sein? Henrik muss miterleben, wie sein geliebter Onkel Simon an Krebs erkrankt und schließlich stirbt. Gleichzeitig verliebt Henrik sich in die lebensfrohe Kjersti. Hin und her gerissen zwischen Liebe, Trauer und Schuldgefühlen erfährt Henrik: das Leben geht weiter. Und nicht nur das. Trotz aller Traurigkeit ist das Leben schön. Nur eben anders.

Bewertung

Simon ist für Henrik nicht nur Onkel, sondern auch bester Freund und Vater. Denn mit seinem leiblichen Vater hat Henrik nichts zu tun. Henrik verbringt mit Simon, dem Bruder seiner Mutter, viele Abende mit einem Bier vor dem Fernseher, unternimmt viel mit ihm. Simon ist Henriks Vorbild, Henrik möchte werden wie Simon.

Doch seit Simon an Krebs erkrankt ist wird er immer schwächer und schwächer, hat immer weniger Lust und Freude an seinem Leben, wartet langsam aber sicher nur noch auf den Tod. Und das bwohl er noch nie eine richtige Freundin hatte, keinen vernünftigen Job und keine vernünftige Wohnung. Alles was er wollte, hat er nicht erreicht. Doch nicht nur Simon wird durch den Krebs immer schwächer auch Henrik wird durch die schwere Krankheit seines sehr nahestehenden Onkels immer weiter nach unten gezogen. Er macht sich viele Sorgen, und dass, obwohl sein Leben zur Zeit so schön ist, seit er Kjersti kennt, in die er über beide Ohren verliebt ist. Doch kann er glücklich sein obwohl sein Onkel im Sterben liegt? Darf er trotzdem Freude an seinem Leben haben? Henrik weiß nicht, wie er sich verhalten soll, doch dann beginnt er zusammen mit Kjersti einen Teil von Simons Leben weiterleben zu lassen, auch wenn dieser nicht mehr bei ihnen ist.

 

In „Mein Herz hämmert, dass es wehtut“ schreibt Brynful Jung Tjonn über das Leben eines Jugendlichen, der zwischen Glück und Unglück, Liebe und Trauer hin und her gerissen ist und sich in einem Chaos der Gefühle befindet. Das Buch ist in Jahreszeitabschnitte gegliedert und wechselt immer wieder zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Dies empfinde ich teilweise als sehr verwirrend. Zudem sind die wörtlichen Reden nicht in Anführungszeichen gesetzt, was fordert, das Buch sehr aufmerksam zu lesen. Der Autor schreibt oft in sehr kurzen Sätzen, was zum Teil schon fast abgehackt wirkt. Zudem dürfen meiner Meinung nach mehr Gefühlsschilderungen in das Buch aufgenommen werden.

Das Cover ist in weiß und rot gehalten. Das abgebildete Herz sowie die Träne passen sehr gut zur Story. Denn Henrik ist zwischen Liebe und Trauer hin- und hergerissen. Das Buch umfasst ca. 120 Seiten. Ich empfehle das Buch vor allem jüngeren Lesern ab 12 Jahren, vor allem auch Kindern, die selber mit dem Thema konfrontiert sind, da das Buch Mut macht und klar zeigt, dass das Leben weitergeht und man weiterhin Freude am Leben haben darf, auch wenn es jemand anderem nicht gut geht. Ich vergebe 3 Sterne, denke aber, dass das Buch jüngere Leser sehr anspricht.


Lisa Fehr (17) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Liebe, Tod & Trauer