Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Mein Lotta-Leben von Pantermüller, Alice, Kinderbücher, Kinderliteratur, Humor

Mein Lotta-Leben

Alles voller Kaninchen

Pantermüller, Alice / Kohl, Daniela

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783401067391

Inhalt

Eigentlich ist Lotta ein ganz normales Mädchen. Komisch ist nur, dass immer ihr diese Missgeschicke passieren. Zumindest seit Mama Lotta diese indische Blockflöte geschenkt hat. Seitdem erscheinen wie von Zauberhand peinliche Sätze an der Schultafel und Lottas Lieblingsessen schmeckt nach Rosenkohl. Und das, wo Lotta gerade ein ganz anderes Problem hat: Sie will nämlich unbedingt ein eigenes Haustier haben! Und sie hat auch schon einen Plan, wie sie das schafft … solange ihr die verflixte Flöte nicht in die Quere kommt!

Bewertung

In diesem Buch geht es um ein Mädchen, das Lotta heißt und gerade auf die Gesamtschule gekommen ist. Sie ist 10 Jahre alt und möchte unbedingt ein eigenes Haustier haben. Lotta versucht ihre Eltern zu überreden, doch diese wollen auf keinen Fall eins haben.
Jetzt braucht sie einen Plan, aber leider passieren ihr andauernd ganz merkwürdige Sachen. Als Lotta zum Beispiel Ihrer Klasse auf der Blockflöte vorspielen muss, die sie von Mama zur Einschulung in die neue Schule bekommen hat, obwohl sie Blockflöte spielen hasst, steht auf einmal etwas Komisches an der Tafel.
Lotta kommt auf die Idee, dass die Blockflöte Schuld an den komischen Dingen ist. Sie versucht auf verschiedene Arten die Blockflöte loszuwerden, aber diese kommt auf den seltsamsten Wegen immer wieder zu ihr zurück.
Ich finde dieses Buch richtig gut. Es ist geschrieben wie ein Tagebuch mit vielen Zeichnungen und hat 184 Seiten. Die Schrift ist recht groß, die Zeichnungen finde ich lustig. Ich habe das Buch schnell durchgelesenen und viel Spaß dabei gehabt. Besonders lustig finde ich die ganzen merkwürdigen Dinge, die Lotta passieren. Ich gebe diesem Buch 5 Sterne.
Isabelle (10) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



In diesem Buch geht es um ein Mädchen namens Lotta, dem komische Sachen passieren seit ihre Mutter ihr zur Einschulung in die weiterführende Schule eine Blockflöte geschenkt hat. Komische Sätze stehen an der Tafel und Lottas Lieblingsessen schmeckt nach Rosenkohl. Ob das an der Blockflöte liegt? Aber eigentlich hat Lotta überhaupt keine Zeit, um diese Frage zu beantworten. Sie möchte nämlich ein eigenes Haustier. Wird es ihr wohl gelingen, trotz der ständigen Unterbrechungen ein eigenes Haustier zu bekommen?
Das Buch ist aus Lottas Sicht und in Tagebuchform geschrieben. Der Text ist in vielen verschiedenen Schriften gedruckt und es sind viele Comicbilder enthalten. Mich haben die vielen Smileygesichter und die Pfeile zwischen den Zeichnungen ein wenig gestört. Das Buch ist dadurch zwar abwechslungsreich, aber auch unruhiger als in Fließtextform. Aber ich finde das Buch trotzdem sehr schön, wenn man mal etwas Anderes lesen möchte. Ich empfehle es für fortgeschrittene Leser wegen der kleinen Schrift und vergebe 3 Sterne.
Jana (10) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor