Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Mein dicker fetter Zombie-Goldfisch von O´Hara, Mo, Kinderbücher, Reihen & Serien, Humor

Mein dicker fetter Zombie-Goldfisch

Frankie - Fischig, fies und untot, Bd. 1

O´Hara, Mo

Übersetzung: Steinbrede, Diana

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Schneider

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783505133015

Inhalt

Als sein großer Bruder den neuen Chemiebaukasten am Goldfisch ausprobiert, bleibt Tom nicht viel Zeit. Mithilfe einer Batterie und purem Glück bringt er Frankie tatsächlich ins Leben zurück. Oder zumindest fast … Denn Frankie ist plötzlich ein dicker fetter Zombie-Goldfisch mit hypnotischen Kräften, und er sinnt auf RACHE!

Bewertung

Mark ist der große, fiese Bruder von Tom. Er nennt Tom immer „Vollpfosten“ und ist grob und gemein, auch zu Toms besten Freund Mesut. In dem Buch wird Mark noch fieser. Er will ein fieser Wissenschaftler sein, hat einen weißen Laborkittel und kauft einen Goldfisch für den Biologie-Unterricht in der Schule. In einer Projektwoche in den Naturwissenschaften sollen die Kinder der 6. Klasse Experimente über die Auswirkungen der Umweltverschmutzung auf Meerestiere durchführen.
Mit dem Chemie-Baukasten von seinen Großeltern, den er zum Geburtstag erhalten hat, macht Mark Experimente an dem Goldfisch mit den giftigen Chemikalien! Ihm ist auch egal, dass er damit den Goldfisch töten wird!
Das findet sein kleiner Bruder Tom gar nicht gut und will dem Goldfisch helfen. Als er den Goldfisch aus dem giftigen Chemikalienwasser herausnimmt und im Bad in sauberes Wasser legen will, ist der Goldfisch schon am Sterben und flutscht Tom aus der Hand, direkt ins Klo. Tom ruft seinen besten Freund Mesut, der im Nachbarhaus wohnt, zu Hilfe. Gemeinsam beleben sie den Fisch wieder. Danach geschehen viele lustige und sehr spannende Dinge, denn Mark (der fiese Wissenschaftler) lässt sich nicht gefallen, dass die Kleinen sich in sein Schulexperiment einmischen. Und der wiederbelebte Goldfisch Frankie (benannt nach Frankensteins Monster) ist viel stärker als man denkt.
Das Buch ist extrem witzig geschrieben und total übertrieben, deshalb ist es sehr lustig. Zum Beispiel fesselt Mark seinen kleinen Bruder und dessen Freund Mesut Rücken an Rücken und befestigt über ihnen das Goldfisch-Glas mit dem giftigen Chemikalienwasser, das auf ihre Köpfe tropft. Oder Mesut und Tom haben verschiedene Fluchtpläne, wie sie an Tom vorbei aus ihrem Haus kommen können. Das Buch hat 117 Seiten. Die Schrift ist sehr groß. Es gibt immer wieder mal gezeichnete Bilder. Die Kapitel sind jeweils sehr kurz. Ganz unten rechts auf jeder Seite ist ein Daumenkino mit dem Goldfisch Frankie, der immer wieder aus dem Goldfischglas hüpft.
Das Buch liest sich für einen Drittklässler sehr einfach und schnell, man kann gar nicht aufhören, es zu lesen. Das Buch ist für alle Jungs super, die einen großen Bruder haben.
Ich freue mich auf den zweiten Teil! Das Buch ist unbedingt zu empfehlen und ich vergebe 5 von 5 Sternen.
Leonard Rein (9) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor