Jugendbücher  >  Fantasy
Meridian von Kizer, Amber, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Meridian

Flüsternde Seelen

Kizer, Amber

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: PAN

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783426283653

Inhalt

Das Mädchen Meridian schwebt in größter Gefahr: Als Fenestra ist es ihre Aufgabe, den Seelen der Verstorbenen den Weg in dem Himmel zu weisen – doch sie hat dunkle Gegenspieler, die dies verhindern wollen. Auf der Flucht vor den Aternocti gelangt Meridian in eine friedlich wirkende Kleinstadt, in der sie die Gegenwart einer anderen Fenestra spürt. Kann sie diese finden, bevor die Aternocti es tun?

Bewertung

Das Mädchen Meridian ist gerade mal 16 und muss schon gegen das Böse kämpfen. Denn als Fenestra ist es ihre Aufgabe verstorbene Seelen ins Jenseits zu bringen. Schon früher sind sterbende Lebewesen immer in ihre Nähe gekommen um von ihr durch das Fenster gelassen zu werden, doch jetzt sterben neben ihr plötzlich Leute, die sie von den Aternocti, ihren bösen Gegenspielern beschützen muss. Und ihre einzigen Helfer sind ihr Wächter Tens und ihr eigenartiger Hund Custos. Zusammen mit ihnen muss sie sich auf den Weg machen, um eine weitere Fenestra zu finden, doch dies ist leichter gesagt als getan, denn woran soll sie sie nur erkennen? Und auch sie weiß noch wenig über die Gabe einer Fenestra. Im kleinen, klapprigen Pick-Up machen sich die drei auf den Weg und lernen dabei immer mehr Leute kennen, die auf irgendeine Weise miteinander verbunden sind. Doch sind sie wirklich alle auf der Seite des Guten, auf der des Lichts? Oder ist der ein oder andere vielleicht sogar ein Aternoctus?! Außerdem vermisst Meridian schrecklich ihren kleinen Bruder Sammy, der zusammen mit ihren Eltern vor dem Bösen fliehen muss. Und dann stellt sich auch noch die Frage, ob der Kriegerengel Joshia Perimo, den bösen Aternoctus, wirklich getötet hat, oder ob dieser auf dem Weg ist, um Meridian auf seine Seite zu bringen.
Die 15-jährige Juliet dagegen wohnt in einem Kinderheim und wird von der Heimleiterin schlecht behandelt. Denn sie muss sich als älteste nicht nur um all die anderen Kinder kümmern, sondern auch die sterbenden Leute der Rehaklinik betreuen. Und falls diese noch nicht im Sterbezustand sind, hilft die Heimleiterin des DG mit der ein oder anderen Spritze nach. Doch wieso hat ihre Mutter sie weggegeben und wird ihr Freund Kirian wieder zurückkommen und sie mitnehmen um sie endlich von ihrem ewigen Leid zu befreien? Oder hat auch er etwa nur ewige Versprechungen gemacht? Und kann sie Meridian und ihrem Freund Tens trauen, obwohl sie ihr immer diese komischen und unglaubwürdigen Geschichten erzählen?

Amber Kizer hat mit Meridian einen wirklich spannenden Fantasy-Roman verfasst. Das Buch umfasst knapp 230 Seiten und 45 Kapitel, die abwechselnd aus der Sicht von Meridian und Juliet geschrieben sind. Obwohl schon am Anfang der Geschichte klar wird, nach wem die Fenestra und ihr Wächter suchen, ist das Buch durchgehend spannend und unterhaltsam. Das Cover passt perfekt zur Story, da das Mädchen auf der Vorderseite genau auf die Schilderung von Meridian passt. Auch das schwarz-türkise Muster mit den Schmetterlingen und Blumen passt sehr gut. Von mir bekommt "Meridian Flüsternde Seelen" 5 Sterne für eine wirklich spannende und gut gelungene Story.
Lisa Fehr (14) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy