Jugendbücher  >  Abenteuer
Mind Games von Schmöe, Friederike, Jugendbücher, Abenteuer, Spannung

Mind Games

Schmöe, Friederike

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Kosmos

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783440126370

Inhalt

Was ist mit Aki los? Sonst lebenslustig und immer gut drauf, ist sie auf einmal nur noch müde, traurig und gereizt. Etwa Burn-out oder Depression? Kris will nicht glauben, dass seine coole Schwester an einer dieser Krankheiten leidet. Als Aki auf einmal spurlos verschwindet, stößt Kris auf immer mehr Ungereimtheiten: Ist sie entführt worden? Was hat der zwielichtige Pharmakonzern damit zu tun, für den Akis Freundin Ellen arbeitet? Hinweise auf illegale Tests für Medikamente und nicht-tödliche Waffen verdichten sich – und Kris sieht sich plötzlich einem übermächtigen Feind gegenüber, dem er hilflos ausgeliefert ist ...

Bewertung

Als Kris von seinem zweiwöchigen Schulausflug zurückkommt, ist seine Schwester Aki wie ausgewechselt. Die sonst so aktive und fröhliche junge Frau hängt seit Tagen nur noch träge zu Hause herum und lässt sich zu nichts mehr ermuntern. Seit dem Tod ihrer Eltern vor fünf Jahren, Kris war zu der Zeit erst zwölf Jahre alt, kümmert sich die 25-Jährige um ihren kleinen Bruder und gemeinsam haben sie sich ein Leben auf einem Hausboot in der Nähe von Berlin aufgebaut. Normalerweise kommen die zwei Geschwister gut miteinander aus, doch Aki ist plötzlich nur noch reizbar und Kris´ Verdacht, dass hier etwas komplett schief läuft, wird noch dadurch verstärkt, dass er zwei installierte Kameras auf dem Boot entdeckt, die die zwei rund um die Uhr beobachten. Doch wer steckt am anderen Ende der Leitung und vor allem: Warum sind überhaupt Kameras auf dem Boot installiert? Schließlich wird Aki mitten in der Nacht von dem Hausboot entführt, Kris kann nur knapp entkommen. Seit dieser Entführung leidet der 17-Jährige nun immer wieder an Wahnvorstellungen und ist öfters geistig verwirrt. Leidet er einfach nur unter dem Verlust seiner geliebten Schwester, oder steckt mehr dahinter? Hat vielleicht Akis Freundin aus Jugendtagen, Ellen, die in einem Pharmakonzern arbeitet und Aki vor kurzem besucht hatte, etwas damit zu tun? Mithilfe seiner zwei Freunde Jon und dem Mädchen Val kommt er auf die Spur eines hintersinnigen und rücksichtslosen Pharmakonzerns, der alles für seinen Erfolg tun würde. Widerstand erscheint für die Drei zwecklos. Kann Kris seine Schwester trotzdem noch retten?
Die Thriller der „21st century thrill“-Reihe drehen sich alle um ein aktuelles Thema des 21. Jahrhunderts, so auch der Roman „Mind Games“. Dabei gerät die 25-jährige Aki in die Fänge eines Pharmakonzerns, der sie als Versuchsobjekt für neuartige Medikamente benutzt. In diesem Buch werden auch die Probleme der Krankheiten des 21. Jahrhunderts, Psychose und Burn-Out nicht tabuisiert, sondern werden dem jugendlichen Leser in gut zu lesender Sprache übermittelt. Auch auf das Gerücht, dass viele Pharmakonzerne geheime Versuche an Menschen ausführen, und dies nicht immer zum Vorteil dieser Menschen, wird in diesem Roman eingegangen. Dabei regt das Buch oft zum Nachdenken an und zeigt, wie nah, und vor allem betroffen man selbst von diesem Thema ist. Der Roman verliert währenddessen nicht an Glaubhaftigkeit, da er immer noch im realistischen und nachvollziehbaren Bereich gehalten wird. Auch auf der sprachlichen Ebene hat der Roman viel zu bieten, da er in einer flüssigen und gut zu verstehenden Sprache geschrieben ist, noch dazu erscheint Kris dem Leser sofort sympathisch und man fühlt von Anfang an mit dem leidenden Kris mit und teilt dessen Verwirrung, auch da es in dem Buch immer wieder überraschende Wendungen gibt.
Der Roman „Mind Games“ zeigt, dass Thriller über das 21. Jahrhundert keineswegs langweilig sind und vermittelt dem Leser, dass auch er sozusagen „Tür an Tür“ mit diesem brisanten Thema lebt. Ich empfehle das Buch sowohl für Jungen als auch für Mädchen ab 15 Jahren und ich vergebe 5 Sterne.
Miriam Thiel (15) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung