Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Miri maßgeschneidert von Kaiser, Renate, Jugendbücher, Aus dem Leben, Aus dem Leben

Miri maßgeschneidert

Cosplay, Jeans und Rüschenträume

Kaiser, Renate / Peters, Martina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783551767035

Inhalt

Miriam hat´s nicht leicht: Ihre Eltern verlangen eine perfekte Vorzeigetochter, ihre Mitschülerinnen interessieren sich nur perfekte Outfits und hübsche Jungs, und ihre Leistungen in der Schule ... alles andere als perfekt.
Aber die 15-jährige Gymnasiastin hat eigene Vorstellungen von einem perfekten Leben. Gemeinsam mit Svenja, einer erfahrenen Cosplayerin, bereitet sie sich auf eine ganz besondere Rolle vor − denn die beiden Freundinnen haben sich zur Teilnahme am Cosday in Frankfurt angemeldet. Dass dazu ein selbstgeschneidertes Kostüm gehört, ist noch eine der kleineren Hürden, die Miriam auf ihrem Weg in die Cosplay-Welt zu nehmen hat.

Bewertung

Miri hat seit kurzem nur noch Augen für das Cosplayen und zusammen mit ihrer älteren Freundin Svenja bereitet sie sich auf eine große Convention in Frankfurt vor. Miri entscheidet sich für eine sehr aufwendige Verkleidung, die sie sich natürlich selbst schneidern möchte. In ihrer Nachbarin und "Ersatzomi" Omi Weiherfeld findet Miri schnell Unterstützung und zusammen nähen sie ihr erstes Cos. Da Miris strenge Eltern von diesem neuen Hobby überhaupt nicht begeistert wären, hält sie es vor ihnen geheim. Doch auch sonst gibt es in Miris Familie viele Probleme, denn fast täglich muss sich Miri rechtfertigen, warum sie ihre Zeit lieber mit ihrer „Ersatzomi“ oder ihrer älteren Freundin Svenja verbringt, als mit ihren Mitschülern. Während Miri sich intensiv mit der Planung ihres Cosplays und dem Austausch mit anderen Cosplayern über ein spezielles Internetforum beschäftigt, leiden ihre Schulnoten unter der Vernachlässigung und so steht schon bald die erste 6 vor der Tür. Daraufhin drohen ihre Eltern ihr damit, sie in ein Internat abzuschieben, sollten ihre Noten nicht besser werden. Miri ist jedoch nicht auf den Mund gefallen, lässt sich von ihren strengen Eltern nichts sagen und feuert ihnen schon auch mal die ein oder andere Beschimpfung entgegen, was sie zu einem normalen, rebellierenden Teenager macht, mit dem sich bestimmt viele Mädchen identifizieren können. Das Verhältnis zwischen ihrer Nachbarin Omi Weiherfeld und Miri wird immer enger, denn Miri fühlt sich das erste Mal verstanden und akzeptiert und auch Omi Weiherfeld blüht beim Nähen richtig auf. Auch bei Miris familiären Problemen und Gefühlsschwankungen steht ihr die alte Dame zur Seite, gibt ihr viele Ratschläge und macht ihr Mut. Ob Miris Cosplay rechtzeitig fertig wird, was Svenja und Miri auf der Convention alles erleben und ob es ihr gelingt, dieses große Event ihren Eltern zu verschweigen, wird natürlich nicht verraten.
Zugegeben, das Buch hat mich hauptsächlich angesprochen, weil es um eine 15-jährige Gymnasiastin, die, so wie ich, Miriam heißt, geht. Mich hat interessiert, wie die Autorin Renate Kaiser das Leben, die Gedanken, Gefühle und Handlungen einer 15-jährigen, von der Pubertät beherrschten Teenagerin, in ihrem Roman umsetzen möchte. Dazu muss ich leider sagen, dass mir Miris Reaktionen oft zu übertrieben und unrealistisch rüberkamen, was meiner Meinung nach für eine annähernd 16-Jährige zu kindisch wirkte. Teilweise konnte ich mich aber auch richtig gut in ihren Charakter hineinversetzen, da ich ja selbst zu dieser „geplagten“ Generation gehöre. Manchmal sind mir jedoch die Reaktionen von Miriam so auf den Geist gegangen, dass ich das Buch genervt zur Seite legen musste. Doch im Laufe des Buches verbessert sich Miris Charakter und auch das Buch gewinnt mehr an Fahrt, was ich anfangs sehr vermisst habe.
Was eine sehr große Rolle in Miriams Leben spielt, ist Cosplay (für all diejenigen, die sich fragen, was Cosplay überhaupt ist: Bei Cosplay verkleiden sich junge Menschen nach dem Vorbild ihrer Manga-Helden mit oft aufwendigen, selbstgenähten Kostümen und präsentieren dann diese Kostüme bei sogenannten Conventions). Mich persönlich hat das Buch sehr neugierig auf das Cosplayen gemacht, weil ich es schön finde, dass Jugendliche heutzutage noch etwas per Hand fertigen, außerdem wird in dem Buch klar, was für eine freundliche und stark zusammenhaltende Gemeinschaft Cosplayer sind. In dem Novel sind noch einige relativ einfach gehaltene Zeichnungen einzelner Szenen aus dem Roman in dem typischen Mangastil dargestellt, wobei ich mir bei einem 237 Seiten langen Roman noch ein bisschen mehr von diesen Zeichnungen vorgestellt hätte.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass in dem Nippon Novel viele Schwachstellen vorzufinden sind, da die Handlung oft unschlüssig und unrealistisch erscheint und sich manchmal ein bisschen zu sehr in die Länge zieht. Trotz alledem ist vorauszusagen, dass dieser erste Cosplay Roman der deutschen Autorin Renate Kaiser bestimmt auf große Begeisterung gegenüber Cosplayern ab 14 Jahren und denen, die offen für Neues sind, treffen wird. Mich hat das Buch auf jeden Fall neugierig auf mehr gemacht, und wer weiß, vielleicht werden sich ja schon bald in meinem Bücherregal einige Mangas oder Entwürfe für Cosplay-Kostüme finden.
Ich vergebe 3 Sterne.
Miriam Thiel (15) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Der erste Cosplay-Roman aus der Feder einer deutschen Autorin - exklusiv als NIPPON NOVEL!

Themen: Aus dem Leben