Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Monstergrüße am Morgen von Lipan, Sabine , Bilderbücher, Zum Vorlesen, Humor

Monstergrüße am Morgen

Lipan, Sabine / Wünsch, Dorota

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Hinstorff

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783356018592

Inhalt

Herrn Schwertfeger den Kaffee eingießen, Frau Pascal küsst den Lippenstift, Fynn bearbeitet den klingelnden Wecker, denn er muss ja erst zwei Stunden später in die Schule. Doch plötzlich geschieht ... Ungeheuerliches!!!
Ein Gebrüll unterbricht die Bewohner bei ihren morgendlichen Verrichtungen, und natürlich fallen Frau Althaus vor Schreck die Eier herunter, Oma Meier verliert fast ihr Gebiss und Frau Schwertfeger übergießt ihren Gatten mit Kaffee. Was war denn das? Ein wütendes Seeungeheuer? Eine glitschglatte Riesenschlange?? Ein zorniger Monsterfrosch??? Nur die kleine Lisa weiß: Der da "brüllt", ist kein Monster. Es ist der Herr Schmidt von Gegenüber. Der steht im Schlafanzug auf dem Balkon und reckt und streckt sich und gähnt "Uuuaaahhh ...!" Das wird ein monstermäßig guter Tag!

Bewertung

In einem Mehrfamilienhaus springen wir mit jeder Doppelseite von einer Wohnung zur anderen und beobachten ganz normale Leute dabei, wie sie ganz normale Sachen machen. Sachen, die man morgens eben so macht. Schminken, frühstücken, Zeitung lesen, weiterschlafen. Alles ist dabei. Bis das Schreckliche passiert: Das Monstergeräusch, ein lautes „uuuuaaaahhh“ erschüttert das ganze Haus. Jetzt begegnen wir auf jeder Doppelseite genau den gleichen Menschen, wie sie sich fürchterlich erschrecken. Dabei tanzen in jeder Wohnung andere Monster durch das Bild, ja, die Buchstaben des Schreckensschreis selbst werden zu Monstern, die den armen Bewohnern der Ziegelstraße 42 mächtig Angst einjagen.

 

Dorota Wünsch hat hier wunderbare Illustrationen zu Sabine Lipans Text geschaffen, die in ihrer Skurrilität, ihrem ganz eigenen Charme den Text perfekt ergänzen und zu jeder Menge Monsterfragen einladen. Die Auflösung des Rätsels, wer das Monster ist, ist dann übrigens ganz einfach: Es ist Herr Schmidt von gegenüber, der sich mal ordentlich recken und strecken und dabei gähnen musste…

Der vom Titel vielleicht erwartete Gruselfaktor kommt also nicht auf. Die Monster, von denen hier die Rede ist, sind immer lustig. Zumindest für diejenigen, die nicht selbst in der Ziegelstraße 42 wohnen und die Geschehnisse von außen betrachten können. Obwohl kein Grusel aufkommt, wird es aber trotzdem spannend. Das Buch fängt unheimlich ruhig und langsam an. Aber mit dem Auftreten des Monstergeräuschs nimmt es Fahrt auf. Mit jedem Umblättern steigt die Spannung: Was ist denn nun das Monster? Dazu trägt auf der Textebene bei, dass Sabine Lipan ihre Vorschläge wie „traurige, glitschglatte Riesenschlange“ oder „brummiger, großfüßiger Brüllaffe“ immer als Frage formuliert und so zum Mitdenken einlädt. Und dann sind da eben auch noch die Illustrationen von Dorota Wünsch, die auf jeder Seite ein neues Feuerwerk der Monsterhaftigkeit entfachen.

 

„Monstergrüße am Morgen“ ist ein absolut empfehlenswertes Bilderbuch für Kinder, die sich gerne bei der Lektüre kaputtlachen. – Und für solche, die sich vielleicht freuen, wenn sie merken: Die meisten Monstergeräusche sind doch nur ganz alltäglich. Aber erschrecken können sie uns alle, nicht nur die Kleinen.

 

Saskia Geisler :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor