Jugendbücher  >  Liebe
Nach dem Sommer von Stiefvater, Maggie, Jugendbücher, Liebe, Liebe

Nach dem Sommer

Stiefvater, Maggie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: script5

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783839001080

Inhalt

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf.
Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt.
Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

Bewertung

Grace wartet jeden Winter auf den Wolf mit den bernsteinfarbenen Augen, ihren Wolf. Sie ist fast schon besessen von den Wölfen, obwohl sie als kleines Kind von ihnen gebissen worden ist. Doch irgendetwas stimmt nicht und eines Tages lernt sie Sam kennen, den Jungen mit den bernsteinfarbenen Augen. Die Wölfe in dem Wald sind Werwölfe. Sie verwandeln sich im Sommer zurück in Menschen und im Winter, wenn die Kälte kommt, in Wölfe. Doch jedes Jahr verwandeln sich die Wölfe später zurück und irgendwann gar nicht mehr. Sam verbringt gerade seinen letzten Sommer als Mensch, als er und Grace sich verlieben und zusammenkommen. Aber ständig schwebt über ihrer Beziehung die Angst vor dem Winter und vor dem, was kommen wird. Das Buch ist unterteilt in Kapitel aus Sams Sicht und aus Graces Sicht.
Mit hat es gut gefallen, da es leicht zu lesen ist und eine wirklich schöne Geschichte bietet. Der einzige Punkt, den ich kritisieren möchte ist, dass ich das Ende, zumindest dessen Richtung, schon recht früh vermutete, was stellenweise etwas die Spannung nahm. Ich denke "Nach dem Sommer" ist für Leserinnen (natürlich auch Leser, aber ich bin der Meinung, dass es eher die Mädels anspricht :) ) ab ca. 13 Jahren geeignet. Ich vergebe 4 Sterne.
Carolina Mattwich (17 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



"Nach dem Sommer" ist der erste Teil einer Trilogie über die Liebe zwischen einem Werwolf genannt Sam, der im Winter ein Wolf und im Sommer ein Junge ist und einem Mädchen namens Grace, die sich sehr für Wölfe interessiert. Doch ihre Liebe steht unter schlechten Sternen, denn jeder Werwolf verbringt nur einige wenige Sommer seines Lebens als Mensch. Ist diese Zeit verstrichen, bleibt er bis zum Ende seines Lebens ein Wolf. Auch Sams Zeit als Mensch neigt sich dem Ende zu, der Sommer, in dem er Grace kennenlernt, ist sein letzter als Mensch.
Die Kapitel, die von Grace und Sam abwechselnd aus der Ich-Perspektive erzählt werden, haben keine richtigen Namen, sie sind von Kapitel 1-67 durchnummeriert. Außerdem steht unter jeder Nummer die Außentemperatur in Celsius, das ist wichtig weil die Werwölfe sich bei Wärme in Menschen und bei Kälte in Wölfe verwandeln.
Leider ist die Geschichte eher einfallslos und voraussehbar, denn - ganz ehrlich - es gibt tausende Romane, die ähnliche Geschichten behandeln. Besonders nach dem großen Biss-Hype ist das Angebot für Teenie-Girls mit Liebesromanen, in denen es um einen geheimnisvollen Jungen mit einem riesengroßen Geheimnis und ein normales Mädchen geht, unerschöpflich. Gegen diese Masse von Büchern kommt "Nach dem Sommer" leider nicht an. Zwar ist das Buch angenehm und wegen der doch sehr eintönigen Geschichte gut zwischen zwei anspruchsvollen Büchern zu lesen, doch wirklich überzeugen kann der Teenie-Roman nicht. Als süße Alternative für Biss-Fans also ok, für alle die gerne anspruchsvollere Bücher lesen: Finger weg!
Hinzukommt noch ein weiteres Problem. "Nach dem Sommer" ist der erste Teil einer Trilogie, Teil zwei und drei ("Ruht das Licht" und "In deinen Augen") erscheinen voraussichtlich im September 2011 und 2012! Für wirkliche Bücherfans ist das eine extrem lange Zeitspanne, daher der Aufruf: Wer sich nun überlegt hat, das Buch vielleicht zu lesen, wartet wenigstens bis nach September 2011. Dann könnt ihr in Ruhe den ersten Teil lesen, "Ruht das Licht" gleich anschließen und braucht nach den beiden Büchern nicht mehr allzu lange warten bis der dritte Teil erscheint.
Das Ende von "Nach dem Sommer" ist mehr als offen und lässt so viele Fragen zurück, wie nur irgend möglich. Natürlich um sicherzugehen, dass auch wirklich jeder Leser alle drei Teile liest! Für einen Fan ist so ein Ende der pure Horror und gibt noch einmal einen Minuspunkt in unserer Wertung. Seine Leser so hinzuhalten ist einfach grausam.
Ich vergebe 3 Sterne, für Biss-Liebhaberinnen eine nette Alternative.
Lea Schreck (15 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe