Jugendbücher  >  Fantasy
Nox von Borlik, Michael, Jugendbücher, Fantasy, Abenteuer

Nox

Das Erbe der Nacht

Borlik, Michael

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Thienemann

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783522201155

Inhalt

Unsere Welt wird bewohnt von Menschen und den Kindern der Nacht – Hexen, Werwölfen und Vampiren. Der Rat der Nox wacht über das empfindliche Gleichgewicht zwischen Gut und Böse. Und Tara stellt eine Bedrohung für dieses Gleichgewicht dar, denn in ihr vereinen sich zwei der drei Blutlinien der Nacht. Als der Halbdämon Sky ihr einen Weg anbietet, sich aus dem Schatten der Prophezeiung, der über ihr liegt, zu lösen, greift Tara mutig zu. Sie hat nichts mehr zu verlieren. Und der Weltuntergang muss verhindert werden – koste es, was es wolle ...

Bewertung

Der Krieg zwischen Engeln und Dämonen herrscht seit Anbeginn der Zeit. Doch trotz des immer währenden Hasses verliebte sich ein gefallener Engel, Lilith, in einen Dämon, Lucius. Sie wollten den Krieg zwischen Gut und Böse stoppen, und schufen gemeinsam die Kinder der Nacht: Hexen, Werwölfe und Vampire. Da beiden Seiten dies nicht gefiel, brachten sie Lilith um. Lucius konnte fliehen.
Viele Generationen später, sprach die Hexe Evelyn Gramstone eine Prophezeiung aus, die besagte, dass ihre Enkeltochter die Wiedergeburt Liliths sein würde. Ihre Enkelin Tara ist davon aber nicht sehr begeistert und versucht, mit ihren Freunden Sky, Danny und Taylor, Gramstone aufzuhalten.
Der Rat der Nox, eine Verbindung der ältesten und klügsten Werwölfe, Vampire, Hexen und Menschen, ist der Meinung, dass Tara eine große Gefahr darstellt. Und so gibt es auf ihrem Weg nach Rom, wo sich Gramstone versteckt hält, viele gefährliche Hindernisse. Und Gestalten, die Freunde zu sein schienen entpuppen sich als tödliche Feinde.
Mir gefällt das Buch Nox außergewöhnlich gut. Ich konnte nicht aufhören zu lesen und hatte das Gefühl, selbst beim Geschehen dabei zu sein. Das Buch ist sehr spannend und fesselnd geschrieben, und durch die Farben der Seiten (mal schwarz, mal weiß) wird man noch mehr an das Buch gebunden.
Ich finde es gut, dass der Roman nicht nur Spannung enthält, sondern dass auch die Liebe nicht zu kurz kommt. Positiv überrascht hat mich die Liebesgeschichte zwischen den beiden jungen Männern, weil es einfach mal was anderes ist in einem Jugendbuch.
Das einzig Negative waren die Rechtschreibfehler, die sich durch das ganze Buch gezogen haben.
Ich vergebe 5 Sterne.
Ida Kretschel (13 Jahre) – Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer